Der rustikale Wohnstil

Der rustikale Wohnstil ist sehr beeindruckend. Natürlichen Materialien, massive Holzmöbel und frische Blumen sorgen für viel Gemütlichkeit. Die meisten Leute denken beim Wort „rustikal an alte dunkle Bauernmöbel. Das ist aber nicht so. Er ist eine Form der Innenarchitektur, die uns erlaubt, etwas zu nehmen, das stilvoll, gemütlich und auch selbstgemacht ist und unser Heim zu einem schönen Zuhause macht. Er ist ein Wohnstil, den du magst oder nicht.

In einschlägigen Zeitschriften und anderen Medien kann man viele Berichte über rustikale Dekorationsideen lesen und sehen. Was uns zeigt, dass viele Menschen diesen Wohnstil lieben, weil es ihnen erlaubt, viele eigene Projekte zu verwirklichen und ihr Zuhause nach ihren eigenen Ideen zu gestalten.

Gleichzeitig bietet uns dieser Wohnstil viele Möglichkeiten der Beschaffung von Möbeln und Dekorationselementen. Wir können in Läden gehen, zu Haushalts- auflösungen oder Trödelmärkten und finden dort die unterschiedlichsten Möbel und Dinge, die wir in unserem Heim zur Verschönerung verwenden können. Hier wiederum sind der Phantasie keine Grenzen gesetzt, gibt es keine Regeln, die uns einzwängen. Erlaubt ist was gefällt.

Rustikale Holzmöbel

Pick Up Möbel
Möbel aus massiven Hölzern sind das Wesentliche des rustikalen Stils.
Bild:Pinterest

Ein Küchentisch aus schwerem, groben Holz ist meist der Mittelpunkt einer rustikal eingerichteten Wohnküche oder Wohnzimmers.
Natürlich gibt es Leute, die Versuchen den rustikalen Wohnstil durch den Kauf neuer „alter“ Möbel herbeizuführen, weil sie sich nicht viel Arbeit machen wollen oder können. Auch das ist erlaubt.
Aber alte Möbel haben oft eine Geschichte, und Charakter. Sie sind zwar alt aber manchmal immer noch schön. Wenn nicht, so haben wir die Chance sie nach unseren Vorstellungen zu bearbeiten und zu richten.

Eigentlich ist es auch egal, ob sie alte oder rustikalisierte Möbel verwenden. Wichtig ist, das Ihr Heim diesen Stil aufweisen sollte.

Stilelemente des rustikalen Stils

Holz
Eines der wichtigsten Stielemente ist Holz. Mit Bauernmöbeln, Deckenbalken, unbehandelter Kiefer oder Eiche holen Sie sich diesen Stil ins Haus. Schön wirken auch alte verwitterte Bretter. Sparsam als Wandverkleidung eingesetzt und mit warmen Natursteinen kombiniert, sind sie ein echter Hingucker.

Schiebetür aus alten Brettern
Schiebetür aus alten Brettern und rustikalen Eisenbeschlägen
Bild: Pinterest

Naturmaterialien
Wie bereits erwähnt bilden Möbel und Wandverkleidungen aus Holz die Grundlage des rustikalen Wohnens. Weitere Naturmaterialien wie Naturstein, Leder, Leinen und Baumwolle komplettieren das Ganze. Kissenbezüge aus Baumwolle, Tischdecke aus Leinen gehören ebenfalls dazu.

Naturtöne und weiß
Doch vorsicht, damit es nicht zu viel des Guten wird, hilft weiss. Pastell und zu schrille Farben sollte hingegen vermieden werden. Schön sind auch einige rustikale Möbel, die mit weisser Farbe gestrichen worden.

Rustikales Bad
Rustikales Bad mit viel Holz und viel weiß.

Den eigenen „rustikalen“ Stil finden

Der rustikale Wohnstil hat schon eine lange Tradition. Gerade in den ländlichen Regionen waren die Möbel mehr auf ihre Nutzbarkeit als auf Schönheit ausgerichtet. Nach und nach folgten Verzierungen und Schnitzereien. Wichtig war die lange Haltbarkeit.
Heute gleicht der rustikale Wohnstil im Allgemeinen eher dem Landhausstil, er verzichtet auf zuviele Dekorationselemente und erzeugt damit seine eigene Eleganz. Erlaubt ist auch hier, was gefällt.
Wer das naturnahe und rustikale Leben mag und vom Gemüte her schon ein beständiger Mensch ist, für den wird dieser Wohnstil genau das Richtige sein.

Related Posts with Thumbnails

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.