Entspannungsoase daheim: Tipps für die Terrassengestaltung

Besonders in der warmen Jahreszeit sehnen sich viele Menschen nach einem attraktiven Garten oder einer ebensolchen Terrasse, um den ersehnten Feierabend oder Grillfeste mit Freunden im Freien verbringen zu können. Wie die Terrasse ausfallen soll, hängt maßgeblich vom persönlichen Geschmack des Hausbewohners ab – mit einigen Tipps und Tricks rund um die Gestaltung fällt das Einrichten des Außenbereichs komfortabel und effizient aus.

Überdachte Terrasse
Überdachte Terrasse
Bild: Pinterest

Noch vor jeglichen Gestaltungsideen steht die Frage, wofür die Terrasse in erster Linie genutzt werden soll. Möchten Sie vornehmlich Feste und Grillabende ausrichten oder bevorzugen Sie das Sonnenbaden in geschützter Atmosphäre? Oder haben Sie Kinder und möchten diesen eine großzügige Spielecke einrichten? Anhand dieser Vorstellungen lässt sich die Terrasse entsprechend planen und gestalten – Ideen dafür finden Sie unter anderem auf diversen Webseiten im Internet.

Soll Ihre Terrasse mehrere Funktionen und Elemente in sich vereinen, ist es ratsam, einen genauen Plan beziehungsweise eine Skizze zu erstellen. Auf diese Weise können Sie exakt festlegen, wo sich der Sonnenschirm, der Esstisch, die Kinderecke und viele weitere Elemente sich befinden sollen. In diesem Zuge lässt sich außerdem entscheiden, welchen Stil die Terrasseneinrichtung haben soll. Modern, klassisch, natürlich, ausgefallen – Ihrer Fantasie sind grundsätzlich kaum Grenzen gesetzt; allerdings sollte die Terrasse zum Gebäude und auch zur Gestaltung und Einrichtung desselben passen.

Wenn es um den Terrassenboden geht, stehen natürliche Materialien besonders hoch im Kurs. Holz oder Naturstein sind in diesem Zusammenhang sehr beliebt und präsentieren sich optisch ansprechend, pflegeleicht und robust. Darauf sollten Sie achten, denn die Terrasse muss als Gesamtkonzept unterschiedlichen Witterungsverhältnissen standhalten. Das betrifft natürlich auch die Möbel, die ebenfalls aus Holz oder auch aus Metall oder Edelstahl bestehen können.

Terrassenboden
Terrassenplatten mit Teflon® Imprägnierung RSF 1 von Rinn Betonsteine und Natursteine, Bild: Pinterest

Damit Sie möglichst lange etwas von Ihren Terrassenmöbeln haben, sollten Sie Wert auf hochwertige Produkte legen. Das gilt sowohl für Tische und Stühle als auch für die Sonnenliege und eventuelle weitere Möbelstücke. Und natürlich darf auch ein Sonnenschutz nicht fehlen, um Sie vor zu intensiver Sonneneinstrahlung zu schützen. Markisen und Sonnensegel stehen hier ebenso zur Auswahl wie eine feste Teilüberdachung der Terrasse. Wer es natürlich mag, kann stattdessen auch auf einen nahe stehenden Baum oder einen Sichtschutz mit attraktiven Kletterpflanzen setzen.

Nicht zu unterschätzen ist auch die Rolle der Terrassentür, welche den Wohnraum drinnen vom Wohnraum draußen trennt. Ob klassisch, modern oder hochfunktional: Die passende Tür für Ihre Terrasse finden Sie unter anderem bei Fenster- und Türenprofis wie SparFenster, bei denen zahlreiche Modelle zu günstigen Preisen zu haben sind.

Related Posts with Thumbnails

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.