Gartenstühle – Möbel für draussen.

Gartenstuhl
Fotos: Maja Dumat_pixelio.de

Wer kennt ihn nicht den schönen alten Gartenstuhl? Ein Eisengestell einige Holzleisten, klappbar und stabil. Die typischen Metallstühle sind oft noch in Schrebergärten im Einsatz aber auch auf alten Höfen zu finden. Sie lassen sich schnell zusammenklappen, nehmen daher wenig Platz ein und man sitzt recht bequem, wenngleich sie nicht die komfortabelsten Gartenstühle sind.
Der Gartenstuhl ist im Sommer eines der meist genutzten Gartenmöbel überhaupt, ob beim Frühstück im Garten, auf der Terrasse am Teich oder dem gemütlichen Zusammensitzen mit Freunden am Abend bei einem Gläschen Wein. Jetzt gibt es Gartenstühle aus Holz, Teak-Holz, Metall und Kunststoff. Die größte Schwierigkeit liegt darin, zweckmäßige und bequeme, aber auf der andern Seite auch schöne Gartenmöbel zu kaufen. Da man lang in einem Gartenstuhl sitzt, ist es wichtig, dass dieser bequem und einfach zu handhaben sowie pflegeleicht ist. Bequeme Gartenstühle haben stabile Armlehen, die Sitzfläche ist waagerecht und zwischen 48 und 50cm hoch. Hohe Rückenlehnen sind für die Bequemlichkeit auch gut.
Weil gute Gartenstühle nicht billig sind, ist es sinnvoll, lieber etwas länger darauf zu sparen und sich dann ordentliche Stühle zu kaufen. Die Gartenmöbel sollten ein wenig zum Stil des Hauses und zum Gestaltungsstil der Gartenanlage passen. Gartenmöbel aus Hartholz, etwa aus Eiche oder Buche bekommen mit der Zeit eine gewisse Patina, also eine silbern glänzende, edle Oberfläche – was in einem Naturgarten sicher gewollt ist.

Related Posts with Thumbnails

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.