Alte Dachziegel

Hinweis: KEIN Verkauf – Dieser Beitrag dient nur der Information


Alte Baustoffe
Historische Baumaterialien
Alte Mauerziegel
Altes Holz
Altes Eisen

Alte Dachziegel: Biberschwänze, Pfannen,

Tonpfanne

Alte Dachziegel – Tonpfanne, Eisenach, Farbe: rot
Preis beim Händler etwa: 0,50* € je Stück


Pfanne Altmark
Alte Dachziegel – Tonpfanne Altmark, etwa 1880 – Handstrich, farbe: rot – patiniert
Preis beim Händler etwa: 0,72* € je Stück


Pfanne Allgermissen
Alte Dachziegel Tonpfanne, Allgermissen, etwa 1969 Farbe: braun
Preis beim Händler etwa: 0,60* € je Stück


Biber - Handstrich
Alte Dachziegel – Biberschwanzziegel, Hand- und Brettstrich
Preis beim Händler etwa:0,65* € je Stück



Alte Firsthauben, für Biber, Pfannen, Doppelmulden
Preis beim Händler etwa: ab 5,00* € je Stück


Alles über Historische Dachziegel:

Das Dach ist nicht nur oberer Abschluss eines Gebäudes, sondern auch Teil der Dachlandschaft. Die Formen der Dächer haben die Orte in Ihrer Gestaltung geprägt. Bei allen Baustilen kamen und kommen bestimmte Grundformen des Daches zur Anwendung. Wurden die Dächer zunächst mit pflanzlichen Stoffen aus der Natur gedeckt, so kamen später Stein, Ton oder Metall hinzu. Der Wechsel von den Dachdeckungen aus Naturbaustoffen wie Stroh, Reet und Holzschindeln zu Tondach- ziegeln war die Folge wirtschaftlicher und technischer Entwicklung. Die Geburtsstunde des Dachziegels ist etwa vor dem 7. Jahrhundert v.Chr. zu suchen. Nach einem Bericht des griechischen Dichters Pindar, der im 5. Jahrhundert v. Chr. lebte, waren es die Korinther, die den aus Ton gebrannten Dachziegel erfunden haben. In der Romanik wurde der Flachziegel entwickelt. Er entstand aus der Notwendigkeit heraus, in regen- und schneereichen Gegenden eine dichtere Dachdeckung zu erreichen. Die ältesten deutschen Flachziegel mit Spitzschnitt stammen aus dem frühen 12. Jahrhundert und wurden im Kloster Hirsau gefunden. Im 16. Jahrhundert begann sich der Schwerpunkt der Ziegeldeckung vom Hohlziegel (Mönch und Nonne) zum leichteren Flachziegel, dem Biberschwanz, zu verlagern. Im 19. Jahrhundert kamen infolge neuer technischer Produktionsmethoden andere Formen hinzu. 1841 begann die Produktion der ersten Falzziegel. Ludowici gilt als Erfinder des modernen Falzziegels. 1881 legte er mit der Weiterentwicklung der Revolverpresse von Schmerber Frères, den Grundstein für die Massenproduktion von Preßdachziegeln.

Informationen über Dacheindeckungen:
[mehr Infos]


Allgemeine Hinweise: Alte Dachziegel

Durch einen guten Lagervorrat sind die Händler meistens in der Lage, Ihren bedarf an historischen Dachziegeln kurzfristig zu decken. Entsprechen dem Vorkommen in ihrer Gegend und der Nachfrage der Kunden haben sich die meisten Händler auf die Bergung von historischen handgeformten Biberschwanzziegeln aus der Zeit um 1900 konzentriert. Natürlich bieten sie auch handgeformte Pfannen, Doppelmuldenpfalzziegel und Linkskremper an.
Die Beschaffung größerer Mengen von Biberschwänzen aus dem gleichen Objekt ist möglich und sichert Ihnen bei der Verarbeitung ein einheitliches Ziegelbild, welches sich farblich gemischt dartellt.
Wenn Sie es möchten, bekommen Sie auch Maschinenbiber und andere Dachziegel. Mönch und Nonne haben die Händler stets nur in geringer Menge auf Lager. Wir können aber auch bei der Vermittlung weiterer Lieferanten behilflich sein, auf jeden Fall sollten Sie aber vorher bei der Firma [Biberschwanz]> nachfragen.




Verwendungsbeispiel: Alte Dachziegel

Alte Dachziegel
Alte Dachziegel neu verlegt


Allgemeine Liefermerkmale

Alte Dachziegel werden so geliefert, dass sie sich ohne Probleme wieder verlegen lassen. Das heißt, der Ziegel ist allseitig, bestmöglich von Mörtelresten und eventuellen Schmutzanhaftungen befreit. In der Regel sind keine Abplatzungen und Bruchstellen vorhanden. Die Aufhängenase ist so, der Ziegel wieder richtig auf dem Dach liegt und nicht abrutschen kann.
Alte Dachziegel werden in der Regel palettiert und mit Folie umwickelt. Sie werden fast immer auf pfandpflichtigen Europaletten gestapelt.
Alte Biberschwanzziegel
Alte Biberschwanzziegel im Lager


Alte Baustoffe
Historische Baumaterialien
Alte Mauerziegel
Altes Holz
Altes Eisen

9 Comments

Add a Comment
  1. Ich brauche für mein altes Biberschwanzdach, 80 Jahre , einige Firstziegel.
    Vielleicht schicken Sie mir ein paar foto´s.
    Meine Firstziegel sind 40 cm lang und an einer Seite 9 cm breit und an der andere Seite 11 cm breites Innenmaß.
    Vielen Dank, Caspar Knops

  2. Hallo Mark,
    das freut mich natürlich, und auch dass Dir mein Blog gefällt :-). Trotzdem bin ich gegen, in Kommentaren untergebrachte, Links zu kommerziellen Seiten.

  3. Als Großhändler von Dachziegeln haben wir auch immer einige nicht mehr gebrauchte Dachziegel im Lager. Es ist natürlich perfekt, wenn aus den nicht mehr gebrauchten Ziegeln ein neues Kunstwerk entsteht. So muss man die Ziegel zumindest nicht in den Abfall werfen 🙂
    BTW: Sehr schön gestalteter Blog!

    LG

  4. Hallo Karl-Heinz, wenn Du Dir das Malen nicht zutraust, kannst Du Deine Dachziegel auch einfach mittels Serviettentechnik mit hübschen Motiven versehen. 🙂

  5. Hallo Liebe Marion,
    recht vielen Dank für Deine lieben Worte.
    Ich finde die bemalten Dachziegel sehr schön. Sie sind bei jeder Gelegenheit ein „Hingucker. leider kann ich nicht so schön malen, sonst hätte ich schon eine Reihe von Dachziegel mit einer Malerei aufgewertet.
    Ich wünsche Dir weiterhin viel Erfolg.
    Liebe Grüße
    Karl-Heinz

  6. Hallo lieber Karl-Heinz,

    ein sehr gelungener und wunderschöner Blog.
    Da Sie aus alten Materialen schöne Dinge fertigen, wird Sie bestimmt interessieren, was man noch mit den alten Biberschwanzdachziegeln gestalten kann.

    Ich bemale diese alten Ziegel mit den unterschiedlichsten Motiven, anschließend werden sie mit Lederbändern aufgehängt 🙂

    Diese sehen wunderbar nostalgisch aus 🙂
    PS: die Grundidee ist zwar nicht von mir, die Motive jedoch schon 🙂

    Auf meiner Homepage sind Bilder davon: bei Interesse bitte ansehen 🙂
    schickert-illustrationen.de

    unter „Bilder-Galerie“ – bemalte Dachziegel 🙂

    Weiterhin viel Freude beim Entdecken und anfertigen neuer Sachen.

    Liebe Grüße
    Marion Schickert

  7. Pingback: Blog AN|NA
  8. Leider nicht, habe selbst noch genügend liegen.

  9. Hallo, in diesem Herbst soll bei uns ein Schuppendach erneuert werden. Haben Sie interesse an ca.50-60m² Dachziegel ähnlich dem Typ „Altmark“ von ca. 1880-1890?
    Wenn ja freue ich mich auf eine Nachricht von Ihnen.
    Marc Wachowski
    21368 Dahlem

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Blog AN|NA © 2008 - 2017 Frontier Theme
Blog Top Liste - by TopBlogs.de Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de  Bloggeramt.de blogoscoop Home & Garden Blogs