DIY Projekt 7/2017 Blumenkasten aus alten Zimmertüren

Blumenkasten aus alter Zimmertür
Blumenkasten aus alter Zimmertür
Im Frühjahr beginnen viele Gartenliebhaber mit Aufräum,- und Bastelarbeiten. Ich mache das eigentlich genau so. In diesem Jahr habe ich mich entschlossen, für unsere Einfahrt zwei Blumenkästen aus Holz zu bauen. Wie immer verzichte ich beim Bau solcher Sachen auf den Kauf von Neuholz. Ich verwende lieber Altmaterialien, die sich noch in einem guten Zustand befinden. Für meine Blumenkästen habe ich mir aus meinem Bestand einige Türen mit einer Holzstärke von 4,0 cm ausgesucht. Um Ihnen den eventuellen Nachbau zu erleichtern, werde ich den Bau Schritt für Schritt erleutern. Selbstverständlich sind die Maßangaben nur grobe Richtwerte da nicht alle Türen die gleichen Maße aufweisen. Aber in der Regel lassen sich die passenden Türen schon finden.

Wie man einen Holzblumenkasten baut

Schritt 1: Schneiden Sie aus zwei Holzkassettentüren die Vorder- und Rückseite des Blumenkasten (wenn möglich auch die Seitenteile) indem Sie jeweils die untere Kassette kurz vor dem Übergang zur zweiten Kassettenreihe abtrennen.

Kassettentür
Ich habe aus dem oberen Türentyp nur die untere Kassette verwendet. Daher benötigte ich für einen Blumenkasten 3 Türen. Die übriggebliebenen Oberteile werden für andere Blumenkästen verwendet.

Zuschnitt
Abtrennen der unteren Kasettenreihe von einer Tür

Zuschnitt der Seitenteile
Trennen einer unteren Kasettenreihe für die Seitenteile

Schritt 2: Die Stirnseiten des Kastens werden aus einem weiteren Unterteil einer Tür hergestellt. Dazu wurden das Unterteil in der Mitte getrennt. Jetzt hat man zwei Stirnseiten mit nicht mittig sitzender Kassette. Damit die Kassetten der Stirnseiten auch zentrisch sitzen, musste die Seite A um den Betrag „X“ etwas gekürzt und die Seite B um den Betrag „X“ verbreitert werden.

Zweiter Zuschnitt eines Seitenteils
Zweiter Schnitt am 1. Seitenteil – Die rechte Seite wird in der Breite gekürtzt und die linke Seite mit einer Leiste verbreitert. Beim zweiten Seitenteil wird spiegelbildlich verfahren.

Die Verbreiterungsleisten wurden aus dem oberen Teil der Türen geschnitten und mit den Stirnseiten verklebt und verschraubt.

Abtrennung eines Rahmenholzes
Abtrennung eines Rahmenholzes

Schritt 3: Nun werden alle Teile zu einem Kasten verschraubt. Da ich für die Blumen einen rechteckigen Maurerkübel verwenden wollte, habe ich an den Längstseiten Dachlatten angeschraubt, auf denen ich die Traghölzer für den Maurerkübel auflegen konnte. Der Kübel schließt mit der Oberkante des Kastens ab. Dann schraubte ich umlaufend eine Holzleiste 3,5 x 2,5 cm, um eine bessere Auflage für die Abdeckung zu bekommen. Die Farbgebung kann individuell gestaltet werden.

Blumenkasten aus alter Zimmertür
Blumenkasten aus alter Zimmertür
Related Posts with Thumbnails

5 thoughts on “DIY Projekt 7/2017 Blumenkasten aus alten Zimmertüren

  1. Ich finde das „Grün“ richtig richtig schick. Die Farbe gefällt mir echt super und auch die Konstruktion ist super. Leider ist das aktuelle Wetter nicht so gut, dass wir hier etwas ähnliches bauen könnten. Na ja, vielleicht bringt der August noch ein besseres 🙂

  2. Die Idee eines Blumenkastens aus einer alten Zimmertür lässt das Schreinerherz höher schlagen. Die verwendete Tür ist mit den Verzierungen und Holzarbeiten im Dekor dafür auch wirklich besonders schön und gut geeignet. Wie wurde der Ablauf für das Gießwassers gehandhabt? Auf keinen Fall vergessen unten noch Löcher zu bohren um Staunässe bei den Pflanzen zu vermeiden. Das Ergebnis ist wirklich gelungen und macht mir selbst Lust ein solches Projekt nachzubauen.

  3. Die Blumenkästen sehen richtig klasse aus!
    Ich finde die könnten auch Teil eines Reitsport-Parcours sein,so stilvoll sehen sie aus. Die Farbe passt ebenfalls super!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.