Mit Gartenmöbeln Akzente setzen

Erst mit Gartenmöbeln aus Holz wird der Garten, die Terrasse oder der Sitzplatz zur Wohlfühl-Oase, denn dieser natürliche Rohstoff passt sich perfekt in die Umgebung ein. Witterungseinflüsse machen es notwendig Holzschutzmittel zu verwenden, damit ihre Schönheit lange erhalten bleibt. Für den Einsatz im Freien eignen sich vor allem einige Hartholz- und Nadelholzarten, die Regen, starker Hitze und anderen Witterungseinflüssen widerstehen, wenn sie mit speziellen Pflegemitteln behandelt werden. Dadurch kann deren ansprechende Optik nachhaltig erhalten werden.

Da es sich um eine hochpreisige Anschaffung handelt lohnt, neben vielen Baumarktbesuchen, auch die digitale Recherche. Unter anderen können dabei Online Malls (NetzShopping, LionsHome) genutzt werden, welche auch bei Produkten für den Garten eine große Vielfalt bieten.
Eine Filterung hilft, nur Produkte aus Holz zu finden, die gewünschte Farbe angezeigt zu bekommen und im passenden Budgetrahmen suchen zu können. Durch die Übersicht können auch neue Ideen zur Gartengestaltung mit Holzmobiliar gefunden werden. Zum Beispiel einen eigenen Strandkorb; Holzprofi24 ist eine von vielen Marken, die sich bei Netzshopping im Portfolie finden. Nicht fehlen sollten selbstverständlich Klassiker wie Stühle, Tische und Bänke.

Strandkörbe

Der Wunsch vieler Gartenbesitzer – ein eigener Strandkorb am Gartenteich
Bild: André Garber


Für die Entspannung oder eine Party im eigenen Garten sorgen:
-Sonnenbetten oder Sonnenliegen,
-Gartensessel und
-Bierzeltgarnituren

Natürliches Material hat Charakter

Die Eigenschaften des Materials der Sitzgarnituren und Tische hängen immer von der verwendeten Holzart ab. Wird die optimale Holzart gewählt, zeichnet sich diese durch ihre Robustheit und Wetterbeständigkeit aus. Die Gartenausstattung ist mit dem richtigen Werkstoff stabil und außerdem belastbar. Die Natürlichkeit des Holzes verbreitet eine natürliche und warme Atmosphäre. Liegemöbel, Sitzmöbel und Gartentische die aus Holzarten hergestellt werden, dessen Maserung sehr markant ist, werden so optisch aufgewertet. Eine individuelle Gestaltung des Interieurs ist dadurch möglich; ein farbiger Anstrich verleiht den Möbelstücken eine ganz persönliche Note.

Gartenmöbel

Gartenmöbel aus heimischen Hölzern auf einer Gartenterrasse


Holz lässt sich mit speziellen Lasuren und Lacken behandeln, so bleibt dessen Schönheit erhalten. Auf unbehandelten Oberflächen bildet sich mit der Zeit eine Patina, mit speziellen Pflegemitteln kann die Farbe wieder aufgefrischt werden. Der Rohstoff ist natürlich und nachwachsend, weshalb er eine optimale Ökobilanz aufweist. Leider werden immer noch Tropenhölzer aus dem „kontrollierten Anbau“ verwendet, Kunden erhalten zwar durch spezielle Zertifikate eine Transparenz und können so nachvollziehen, woher die Hölzer stammen, aber im Sinne des Naturschutzes und des Regenwaldes ist diese Praxis sicherlich nicht. 

Pflege für gutes Aussehen

Da die Oberfläche des Mobiliars Kälte, Hitze und UV-Strahlung ausgesetzt ist, muss das Holz richtig behandelt werden, um Schäden zu vermeiden. Auch tierische und pflanzliche Schädlinge können die Gartenmöbel befallen. Eine optimale Pflege sorgt dafür, dass sich die Lebensdauer der Produkte drastisch erhöhen kann. Pflegeöle und Lasuren sorgen für einen offenporigen aber zuverlässigen Schutz, damit wird das Holz vor Befall von Schimmel und Pilzen geschützt. Der Anstrich ist zudem wasserabweisend und UV-beständig und hebt die Natürlichkeit vom verwendeten Rohstoff hervor. Hochwertige Produkte erzeugen eine transparente und unauffällige Oberfläche vom Holz.

Holzstühle

Diese Holzstühle sind mit einer Wetterschutzlasur behandelt
André Garber


Mit Farben und Lacken kann ein Schutzfilm auf der Oberfläche vom Holz geschaffen werden, das ist der optimale Schutz vor Nässe und UV-Strahlung. Allerdings verdecken die Farben und Lacke die Maserung vom Holz, jedoch auch sie können Holzmöbel optisch verschönern. Mit Lacken und Farben kann der persönliche Geschmack getroffen und die Gestaltung vom Garten aufgegriffen werden. Eine Holzimprägnierung ist in der Regel farblos und schützt nach dem Auftragen das Holz vor Schädlingen, Schimmel und einem Aufquellen. Feuchtes Abwischen kann helfen, Verschmutzungen zu entfernen.

Für Gartenmöbel verwendete Holzarten und häufige Herkunftsregionen

– Teak – Südostasien und Indien
– Bangkirai – Südostasien
– Mahagoni – Mittel- und Südamerika
– Eukalyptus – Australien und östliches Indonesien
– Eiche – Eurasien, Nord- und Mittelamerika, Nordafrika
– Akazie – Verbreitung in vielen Regionen
– Kiefer – Nördliche Halbkugel
– Lärche – Nördliche Halbkugel
– Douglasie – Nordamerika

Die Überwinterung

Vor dem Einlagern sollten Verunreinigungen von den Gartenmöbeln entfernt werden, eine leichte Seifenlauge hilft bei leichten Verschmutzungen. Hartnäckiger Schmutz wird mit einer Bürste entfernt. Scharniere und Schrauben einfetten, damit diese nicht rosten. Anschließend werden die Stühle und Tische an einen sauberen und trockenen Platz wie Keller, Gartenhaus, Schuppen oder Garage gebracht. Bei Bedarf können die Einrichtungsstücke mit einer Decke abgedeckt werden. Schutzhüllen, die häufig aus künstlichen Materialien angeboten werden, eignen sich nicht für Holzmöbel, denn darunter kann die Luft nicht zirkulieren und es kann zur Schimmelbildung kommen. 

Ein langes Leben im Freien

Bei entsprechender Pflege können Garteneinrichtungsaccessoires aus natürlichen Rohstoffen eine lange Lebensdauer erreichen. Verschiedene Holzarten sind für den Außenbereich bestens geeignet und sind widerstandsfähig gegen Nässe und Schädlinge. Mit speziellen Ölen und Lasuren lässt sich das Holz nachhaltig schützen.

Related Posts with Thumbnails

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Blog AN|NA © 2008 - 2017 Frontier Theme
Blog Top Liste - by TopBlogs.de Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de  Bloggeramt.de blogoscoop Home & Garden Blogs