Award für 50plus-Blogger

Maria Al-Mana vom „Unruhewerk“ hatte eine prima Idee: Sie hat den „LiebstenAward 50plus“ ins Leben gerufen und bereits 11 Blogs nominiert. Sie hat dem schon bestehenden „Liebsten Award“ ein paar Lachfalten verpasst und noch zwei Buttons aufgeklebt – und ihn natürlich modifiziert, so dass er auf uns 50plus-Blogger passt. Die Spielregeln sind die gleichen wie beim Original. Im Auftakt zum „LiebstenAward 50plus“ schrieb Maria: „Ich hab beschlossen, diese Chance wahrzunehmen und den Award zu meiner Sache zu machen, nein, zu unsrer Sache – zur Sache der 50plus-Blogger“.

Unter den ersten nominierten war auch Helmut vom „vorunruhestand„, der nun auch mich nominiert hat. Ich freue mich darüber, bedanke mich und antworte gern auf seine Fragen.

Doch zunächst zu den Spielregeln:

  • Beantworte die elf Fragen des Bloggers, der dich nominiert hat
  • Stelle sie auf deine Seite und bedanke dich für die Nominierung
  • Verlinke seinen Blog in deinem Artikel
  • Nominiere bis zu elf neue Blogger (siehe Ende des Beitrags)
  • Denke dir elf neue Fragen aus und stelle sie den Nominierten (siehe Ende des Beitrags)
  • Wiederhole diese Regeln in deinem Beitrag zum LiebstenAward 50plus,
    damit die Nominierten wissen, was sie tun müssen.
  • Informiere deine Nominierten
  • Bitte nehmt diesen Hinweis in eurem Beitrag auf:

    Der „LiebestenAward50plus“ sucht Blogs, die von Menschen ü50 betrieben werden oder sich mit dem Thema befassen. Bewegt euch – im weitesten Sinn – im Themenfeld „Älterwerden“. Dann darf auch das 50plus-Logo verwendet werden. Und Maria Al-Mana wird euch und die von euch ausgewählten Blogs in der Aktion begleiten, die Blogs präsentieren. Mal sehen, wie sich das entwickelt und was den Ü50-Bloggern sonst noch einfällt. Es wird sicher richtig spannend! Lasst uns deutlich machen, dass mit uns zu rechnen ist, dass wir sichtbar sind. Lasst uns den LiebstenAward50plus zu unserem Instrument machen! Oder es wenigstens versuchen….

    1.Wie alt fühlst du dich innerlich?
    Ja wie fühlt man sich mit 64 Jahren. Um es mit den Worten eines unbekannten Verfassers zu sagen: „Mit 64 Jahren fühlt man sich wie früher – es strengt nur mehr an“. Wie man sich fühlt, darüber entscheiden unsere Gedanken und Einstellungen. Ich denke immer, ich bin noch nicht so alt, und merke dann, ich bin es doch. Im Geiste relativ jung geblieben, macht der Körper bei vielen Dingen nicht mehr so richtig mit. Aber das ist im Augenblick noch nebensächlich. Wichtig sind mir nach wie vor meine Familie, der Spass am Leben, gute Ideen und die Teilhabe am gesellschaftlichen Leben.

    2.Was treibt dich euch an?
    In erster Linie der Wille, im Leben noch einiges zu schaffen und Sachen aufzuarbeiten. Sich Wünsche zu erfüllen, die bisher nicht realisierbar waren.

    3.Bereust du etwas, dass du hättest tun sollen oder wollen und hast es nicht getan?
    Nein, solange es sich nicht um Themen handelt, die den engsten Familienkreis betreffen. Alles andere kann man noch tun.

    4.Wie stehst du Social Media oder dem Networking überhaupt gegenüber?
    Eigentlich stehe ich Social Media positiv gegenüber. Wie bei klassischen Medien – sollte man sich überlegen, welches Publikum man erreichen will und welche Ziele man ansprechen möchte. Richtig angewendet erhält man Bekannheitssteigerung, Aufmerksamkeit oder Reichweite. Ehrlichkeit, Authenzität, Glaubwürdigkeit sind im Umgang mit Social Media wichtige Kriterien. Leider gibt es jedoch auch hier Entwicklungen, die man nicht gutheißen kann. Networking ist für mich ein wichtiges Mittel, um Beziehungen zu anderen Personen bzw. Gleichgesinnten zu knüpfen.

    5.Ängstigt dich manchmal das Tempo der digitalen Transformation – und wenn ja, warum?
    Nur dahingehend, dass ich befürchte, nicht mehr folgen zu können.

    6.Gibt es ein Ritual, eine Gewohnheit, die dich dein ganzes Leben begleitet hat – und, die du auch beibehalten willst?
    Seit über 40 Jahren trage ich einen Oberlippenbart – und der bleibt dran!

    7.Gibt es etwas, das du wegen des Alters aufgegeben hast?
    Nein, dazu fällt mir nichts ein. Ich mache noch alles, was ich in jungen Jahren auch getan habe. Manche Dinge nicht mehr so intensiev.
    Doch jetzt ist mir noch etwas eingefallen: Kopfsprünge vom 5 und 10 Meterbrett sind nicht mehr drin.

    8.Welches Traumreiseziel möchtest du unbedingt noch einmal besuchen?
    Keins. Lieber eine Destination wählen, welche noch nicht Ziel einer Reise war.

    9.Gibt es etwas, was du noch lernen willst – eine Fremdsprache, eine Technik, einen Sport?
    Ja, Englisch würde ich gerne noch lernen. Überlege schon eine Weile, einen Kurs zu belegen.

    10.Welches Buch hat dich besonders inspiriert – und warum?
    Von Inspiration kann ich nur bei dem Genre Phantastik reden. Ich mag solche Bücher, sie regen mich an. Einige habe ich schon mehrmals gelesen.

    11.Wie profitierst du von deiner bislang gemachten Erfahrung?
    Nur positiv. Durch mein Wissen und meine Erfahrung konnte ich mir einen umfangreichen Blog aufbauen, meinen Bekanntheitsgrad erhöhen und den Blog monetarisieren.

    Meine Nominierten

    Berlin ab 50 Team / http://www.berlinab50.com
    Bärbel Ribbeks Blog / http://uefuffzich.blogspot.de/
    Christianes Blog / https://vegan50plus.wordpress.com/
    Berit Janottas Blog / http://lebensfreude50.de
    Dieter Weirauchs Blog / http://dieterweirauchblog.de/
    Ilse Mohrs Blog / http://www.silvernerd.de/
    Karin Grüttners Blog / http://www.innenaussen.com

    Meine Fragen an euch

    1. Was hat sich in deinem Leben durch das Bloggen verändert?
    2. Welche Tools unterstützen dich beim Bloggen?
    3. Wer oder was inspiriert dich momentan am meisten?
    4. Was ist Eure liebste Freizeitbeschäftigung? Und warum?
    5. Auf was freust du dich im kommenden Jahr am meisten?
    6. Welcher Artikel hat dir die meisten Leser eingebracht?
    7. Was bedeutet für dich Natur?
    8. Was darf/dürfte in deinem Garten nicht fehlen?
    9. Gibt es etwas, dass du wirklich jeden Tag machst?
    10. Hat Dein Beruf was mit deinem Blog gemeinsam?
    11. Wo möchtest du in zehn Jahren sein?

    Ich danke euch allen fürs Mitmachen – und viel Spaß!

    Related Posts with Thumbnails

    1 thought on “Award für 50plus-Blogger

    1. Lieber Karl-Heinz, wie schön, dass du so schnell noch mit „ins Boot“ gekommen bist! Ich freu mich – und danke noch einmal für dein Engagement!!

      Aber ich schließ mich dir an: Tja, das hab ich jetzt davon. Das alles nimmt jetzt wirklich so schnell Fahrt auf, dass ich kaum noch nachkomme, all die tollen Blogs im Auge zu behalten, die Helmut und du nominiert habt! Ich freu mich wirklich sehr: Wir werden quasi stündlich mehr, wir 50plus-Blogger. Das Bild von uns wird bunter und lebendiger. Genau das hatte ich mir gewünscht.

      Herzlichen Gruß
      Maria

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.