Blog AN|NA
Blog AN|NA

Mit alten Baustoffen kreativ gestalten

Eine Wohnung zu finden ist nicht immer leicht…

| 2 Kommentare

Immobilie
Foto: André Garber

Mit Beginn des neuen Jahres, ergeben sich für manche Leute neue Perspektiven, die unter anderem auch einen Umzug in eine neue unbekannte Gegend oder den Kauf einer Immobilie mit sich bringt. Es heißt also auf Wohnungssuche zu gehen. Am einfachsten geht es über eine Anzeige bei einem der vielen Immobilienportale wie zum Beispiel Immonet. Hier geht es schnell, einfach und kostenlos.

Doch bei der Wohnungswahl stoßen dann viele an Ihre Grenzen, denn eine wirklich gute Immobilie zu finden, die einem gefällt, ist nicht immer leicht. Für die meisten Männer ist die Wohnungsentscheidung reine Vernunftsache, sie betrachten dieses als eine rein rationale Angelegenheit während Frauen eher ihrem Bauchgefühl folgen und emotional entscheiden.
Ausschlaggebend für die Entscheidung sollte nicht nur rationales Denken, Emotionen, der Preis und die Ausstattung der Wohnung sein, sondern auch die Lage, das Umfeld und die Infrastruktur. So haben Erdgeschosswohnungen den Vorteil, dass sie meist barrierefrei erreicht werden können, Dachgeschosswohnungen hingegen sind meist kleiner und (oder) verfügen oft über Dachschrägen, die zwar eine gemütliche Atmosphäre schaffen, aber auch das Stellen der Möbel erschweren. Oft sind sie günstiger, weil die Grundfläche von Dachgeschosswohnungen anders berechnet wird.
Hat man dann eine Immobilie gefunden, die in etwa den eigenen Vorstellungen entspricht, muss man sich oft noch mit den Wünschen und Anforderungen der Vermieter und Makler herumschlagen, die dann oft noch am längeren Hebel sitzen und unter einer Vielzahl von Bewerben auswählen können.
Zunächst sollte man sich jedoch darüber im Klaren sein, wie groß die Wohnung eigentlich sein soll, wieviel Zimmer gewünscht bzw. benötigt werden. Hat die Wohnung einen Abstell- oder privaten Kellerraum? Welche Anschlüsse für Rundfunk und Fernsehen sind vorhanden? Gibt es einen Parkplatz? Wo befindet sich dieser?
Neben der Wohnung sollte auch die Umgebung bei der Wohnungswahl berücksichtigt werden. Von Entscheidung ist oft, wie gut ist der Arbeitsplatz zu erreichen ist. Wer kein Auto hat, ist auf öffentliche Verkehrsmittel angewiesen. Gibt es eine Anbindung an öffentliche Verkehrsmittel ? Wenn ja, wie weit ist der nächste Haltepunkt entfernt. Familien mit Kinder benötigen Kindergärten und Schulen. Sind diese gut zu Fuß erreichbar? Gibt es Spielplätze und Grünanlagen in der Gegend? Wie weit liegen Ärzte, Apotheken, Krankenhäuser und Einkaufsmöglichkeiten vom Wohnort entfernt?

Related Posts with Thumbnails

Autor: Karl-Heinz

Mein Name ist Karl-Heinz und ich blogge über Themen der kreativen Verwendung alter Baumaterialien in Haus,- Hof und Garten. Ich hoffe der Artikel hat dir gefallen. Über dein Feedback würde ich mich sehr freuen.

2 Kommentare

  1. Dem muß ich Zustimmen. Die Lage ist entscheidend Aber achten Sie auch auf die Nebenkosten eine alte Heizung verbraucht mehr als Sie bringt an Wärme. Die Nebenkosten werden die Zweite Miete. Auch die öffentlichen Verkehrsmittel sind wichtig oder ein Car Sheringanbieter / Autovermietung / Verein? Diese Kosten dürfen nicht unbeachtet bleiben. Bevor ich mir ein Auto kaufe und diese Investition an der Straße steht und vor sich hin rostet. Ist die Miete günstiger. Ich verleire Bequemlichkeit und fürs Ego wenn ich kein Auto besitze? Energie ist teuer.

    wünsche allen die eine neue Wohnung oder ein Haussuche viel Glück und Erfolg

    mit sonnigen Grüßen aus Bayern München Solarstrom Simon

Hinterlasse eine Antwort

Pflichtfelder sind mit * markiert.