Fenster aus Holz – umweltfreundlich und ästhetisch

Beim Bau eines Hauses denken Bauherrn auch über die Gestaltung der Fenster nach. Holzfenster bieten mit ihren reinen und glatten Oberflächen ein Höchstmaß an Ästhetik und Stil. Die Verbindung zwischen Natur und Design garantiert durch eine ausgezeichnete Verarbeitung eine lange Haltbarkeit.

Holzfenster in einem Fachwerkhaus
Holzfenster in einem Fachwerkhaus

Holz ist ein natürlicher Werkstoff

Holz ist ein natürlicher Werkstoff, mit dem sich eine hochwertige, attraktive Optik an der Gebäudefassade schaffen lässt. Die Außenseite von Holzfenstern können in vielerlei Farbtönen gestaltet werden. Bei der Auswahl geeigneter Hölzer stehen Kriterien wie Pflegeaufwand, Kosten und Umweltbewusstsein im Mittelpunkt. Als Naturprodukt ist Holz kein ebenmäßig gestalteter Werkstoff. Abhängig von der jeweiligen Holzart, Holzlagerung und Holzverarbeitung muss mit Schwankungen in der Qualität des Holzes gerechnet werden. Die Qualitätsschwankungen werden durch klimatische Einflüsse sowie natürliche Wachstumsmerkmale hervorgerufen. Die meisten Fensterkäufer bevorzugen jedoch technisch einwandfreie Hölzer ohne Risse und farbliche Unterschiede. Um ihre Schutzfunktion zu erfüllen, sollten Holzfenster über entsprechende Schließvorrichtungen verfügen. Geeignete Fenstersicherungen schützen Kinder und bewahren das Haus vor Einbruchsversuchen. Der ideale Ansprechpartner rund um das Thema Einbruchschutz ist der örtliche Schlüsseldienst, wie der Schlüsseldienst Duisburg. Dieser Dienstleister ist rund um die Uhr erreichbar und bietet neben einer professionellen Beratung maßgeschneiderte Lösungen im Bereich Einbruchschutz an. Zur Gestaltung hochwertiger Fenster aus Holz werden lamellierte Holzprofile und Vollholzprofile verwendet und in massiver Ausführung verarbeitet. Beim Kanteln wird das Holz zunächst zerschnitten und die einwandfreien Stücke anschließend in Lamellen-Form wieder aneinandergefügt. Dadurch können optisch ungünstig wirkende Holzteile in die Mitte des Bauteils gelegt werden, während die einwandfreien Holzstücke auf den Außenseiten zu sehen sind. Durch ein Zusammenfügen der Lamellen entstehen größere Holzflächen, als es bei normal gewachsenen und geschnittenen Hölzern möglich wäre.

Heimische Nadelhölzer sind besonders gefragt

Für die Anfertigung von Holzfenstern werden hauptsächlich keilgezinkte, lamellierte Fensterkanteln aus Nadel- und Laubhölzern verwendet. Als ökologisch wertvoll gelten heimische Hölzer. Geeignet für die Fenster-Herstellung sind demnach Nadelhölzer wie Fichte, Kiefer, Hemlock, Lärche, Oregon Pine oder Tanne. Außerdem verarbeiten Fensterbaubetriebe Laubhölzer wie Eiche, Mahagoni, Iroko, Meranti und Makore. Der Verbrauch von Tropenhölzern ist aufgrund der höheren Sensibilisierung der Verbraucher für Umweltthemen in den vergangenen Jahren stark zurückgegangen. An die Hölzer werden zudem hohe technische Anforderungen gestellt. Die Holzarten müssen eine ausreichende Festigkeit, geringe Sensibilität für Feuchtigkeit sowie eine natürliche Resistenz aufweisen. Viele Harthölzer sind unempfindlich gegen Wasserschäden, UV-Strahlung sowie Pilz- und Insektenbefall. Holzfenster, die aus solchen Materialien hergestellt sind, erfordern lediglich einen geringen Pflegeaufwand.

Related Posts with Thumbnails

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.