Bänke sind nicht nur etwas für den Garten

Seit Mittwoch habe ich nun endlich wieder eine relativ stabile Verbindung ins Internet. Ein Grund mehr, sich mal wieder bemerkbar, und einige Tipps öffentlich zu machen.
Die diesjährigen Feiertage ließen uns, einschließlich einiger Brückentage, genügend Zeit, sich auch ein wenig nach anderen Dingen umzuschauen, als nur nach Geschenke.
So machten wir uns auf dem Weg, um nach einer Sitzbank für unsere Wohnung Ausschau zu halten. Das habe ich natürlich gleich zum Anlass genommen, einen Artikel über Sitzbänke zu schreiben. 😉

Ich habe euch ja schon so einige DIY Sitzbänke für den Garten vorgestellt, sei es aus dem alten Holz eines Weinfasses oder aus recyceltem Metall. Doch sie können genauso schön in den eigenen Wohnräumen wirken.

Sitzbank
© Hemera Technologies/PhotoObjects.net/Thinkstock

Dort versprühen Sitzbänke nämlich eine gehörige Portion Behaglichkeit und Gemütlichkeit. Dabei muss es nicht immer die klassische Holzbank sein, auch mit Stoff überzogen kann die Bank frisch und modern daherkommen. Unter http://www.strauss-innovation.de habe ich beispielsweise eine Bank im Patchwork-Muster entdeckt. Das ist momentan in aller Munde und erfreut sich großer Beliebtheit. Dabei hat das Patchwork schon eine sehr lange Tradition, wenn auch eher in den Vereinigten Staaten als in Deutschland. Denn dort werden Quilts, also Decken in Patchwork-Muster, unter anderem an die Braut zur Hochzeit verschenkt.

Bevor es die heutige gängige Couchgarnitur gab, war es in den reichen Häusern gang und gäbe auf einer edlen mit rotem Samt überzogenen Bank Platz zu nehmen. Noch heute sieht man diese Relikte vergangener Zeiten in Schlössern und Burgen. So auch in der Roten Samt-Kammer des Schloss Charlottenburg. Bänke, die in einer solchen Art gehalten sind, können jedem Raum neue Eleganz verleihen. Hat man das Glück, auf ein antikes Stück aus gutem alten Echtholz zu stoßen, stehen einem viele Möglichkeiten zur Verschönerung offen. Die Bank kann beispielsweise mit Malereien reich verziert und dann mit Sitzkissen ausgestattet werden. Findet man eine Bank mit noch alten verblassten Motiven, kann auch ein leichtes Nachmalen ausreichen, um die Farben wieder in neuem Glanz erstrahlen zu lassen. Doch Obacht: Zu viel oder zu knallige Farbe wirkt schnell kitschig und aufgesetzt. Wer keine echten antiken Stücke finden oder bezahlen kann, dem steht es auch offen, eine Bank selbst auf alt zu trimmen.

In jedem Fall lohnt sich die Anschaffung einer Sitzbank für die Wohnräume, ob nun modern oder antik. Vor allem wenn man genug Stellfläche hat, denn dann kann dem besonderen Stück auch besondere Beachtung geschenkt werden.

Related Posts with Thumbnails

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.