Bauidee: Alte Diele, neuer Brotkasten

Hin und wieder komme ich nicht umhin, auch mal einige Dinge selbst anzufertigen, weil ich einfach die Lust dazu habe. So war es auch mit meinem kleinem Glasschrank oder der nachgebauten Designerlampe.
Dieses Mal sollte es ein Brotkasten werden: Man braucht eine alte Diele, zwei alte Rosetten, einen runden Knauf und eine gute Idee und schon hat man einen neuen Brotkasten im Nostalgie-Look. Aber ganz so einfach ist es nun doch nicht, man muss schon ein wenig Zeit und Arbeit investieren, die sich letztendlich in Grenzen hält, sich aber trotzdem lohnt.

Ich habe die alte Diele (etwa 25cm Breit) ordendlich gesäubert und anschließend auf eine Stärke von 20mm gehobelt. Dann den Boden und Deckel (36 x 24 cm) zwei Seitenteile (33,5 x 16 cm) und zwei Seitenteile (17,5 x 16 cm) zugeschnitten. An Boden und Deckel wurde umlaufend eine Hohlkehle auf der Tischfräse eingefräst und die Seitenteile stumpf zu einem Kasten zusammengeleimt und mit Stiftnägeln fixiert. Ich hätte auch einen Zahnverbindung herstellen können, mit dem richtigen Werkzeug wäre das kein Problem gewesen, aber hier wollte ich nicht solchen Aufwand betreiben.
Den Kasten habe ich dann auf den Boden gesetzt (vorher Leim aufbringen) und von unten mit Holzschrauben gesichert.

Brotkasten Innen
Die Eckverbindung von Innen, deutlich ist die Maserung und das leicht angedunkelte alte Holz zu erkennen

(Das Holz hatte nach den vielen Jahren, die es mal als Fußboden zugebracht hat, immer noch einen starken Harzgeruch. Also musste vor dem Gebrauch als Brozkasten zunächst ordentlich gelüftet werden.)

Die zwei Rosetten stammen ursprünglich von einer reich verzierten Treppensäule, die leider arg beschädigt war. Sie wurden ebenfalls aufgeleimt und mit Stiften befestigt. Anschließend habe ich alles noch einmal grob nachgeschliffen (nicht zu fein schleifen) um den rustikalen Charakter zu erhalten. Dann 1x Vorgestrichen und 2x Deckanstrich mit Acryl-Farbe. Nach dem Trocknen den Knauf anbringen, fertig.

Brotkasten

Der fertige Brotkasten

Related Posts with Thumbnails

3 thoughts on “Bauidee: Alte Diele, neuer Brotkasten

  1. Ich benutze einen Edelstahl-Brotkasten. Hält das Brot frisch, ist leicht zu reinigen. Einziger Nachteil, man sieht jeden Fingerabdruck.
    Holz ist unhygienisch. Plastik ist unschön.

  2. Hallo Karl-Heinz!
    Der Brotkasten ist Dir wirklich schön gelungen! Und Du hast Recht: Selbstbauen kostet zwar etwas Zeit und manchmal auch Nerven, aber dafür kann man sich kreativ auslassen…
    Wenn Du demnächst etwas mit Holz und SPAX baust, stell’s uns doch auch gern auf unserer Facebookseite vor (www.facebook.com/SPAX)!

    Viele Grüße,
    Dein SPAX-Team

  3. Hallo,

    schöner Artikel und das Ergebnis kann sich wirklich sehen lassen ; ) Ein hübsches Stück! Auch ich restauriere gerne alte Dinge und bastle an Neuem! Wie du beschrieben hast, packt einen manchmal einfach die Lust zum Werkeln : ) Freue mich über weitere Ideen deinerseits.

    Liebe Grüße

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.