Bauidee – Einfache Einfassung für Komposthaufen (1)

Auf einem großen Grundstück, das mehr oder weniger bewirtschaftet wird, fallen in der Regel auch große Mengen kompostierbarer Abfälle an. Doch wohin mit dem ganzen Zeug? Ich habe dazu zwei Komposthaufen angelegt. Einen für schnell verrottbare Abfälle, den anderen etwas größeren für alles andere wie zum Beispiel Rasenschnitt. Der kleinere Komposthaufen (etwa 6×2 m) ist sauber mit alten Paletten eingefasst, und liefert uns den Kompost für die Blumen und Gemüsebeete. Der Größere war bisher eigentlich ein großer Haufen, der so irgendwo an der Seite des Grundstücks lag. Das sah natürlich nicht schön aus und störte mich auch schon lange Zeit. Also musste ich etwas dagegen tun.

Abgrenzung eines Komposthaufen mit alten Materialien
Abgrenzung eines Komposthaufen mit alten Materialien.

Da ich noch nicht mehr verwendbare Dachziegel und alte defekte Gitterboxpaletten zu stehen hatte, entschloss ich mich, daraus etwas zu machen. Die Gitterboxpaletten stellte ich links und rechts vor den Komposthaufen auf Gewegplatten. Anschließen wurden sie mit Feldsteinen gefüllt, damit sie Gewicht bekamen. Zwischen diesen Gitterboxpaletten stapelte ich dann die alten Dachziegel. Zwei alte Tonfuttertröge, die an den Seiten offen waren, stellte ich dann hochkannt jeweils seitlich daneben. In das Halbrund der Tröge pflanzte ich dann noch zwei Ahornbäumchen, vor die Gitterboxpaletten Efeu, der sich an die Gitter der Paletten klammern kann. Auf der Rückseite stellte ich dann noch alte Dachplatten, damit nicht gleich alles wieder durchrieselt, und schon konnte sich eine Seite des unansehnlichen Haufens wieder sehen lassen. Nun muss ich noch zwei Seiten schließen, aber dafür habe ich auch schon eine Idee…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert