Frühlingserwachen im Schlafzimmer

Wohin man schaut, überall in der Natur regt es sich. Zarte Knospen in Pastelltönen sprießen in die Höhe und die Vögel in den Bäumen zwitschern um die Gunst ihrer zukünftigen Partner. Nach einem grauen Winter ist nun für viele aber auch innerhalb der vier Wände der Zeitpunkt gekommen, neue Farben erstrahlen zu lassen. Als Ruhepol des Wohnraums ist das Schlafzimmer besonders wichtig für das tägliche Wohlbefinden.

Ob Sie dieses wegen eines Umzugs neu gestalten wollen oder die alte Einrichtung einen neuen Anstrich braucht, hier finden Sie einige Anregungen zu den Trends der Schlafzimmergestaltung im Frühling und Sommer 2015.

Bequeme Möbel in frischen Farben

Das Bett ist natürlich das Herzstück des Raums, aber bei der Gestaltung des Schlafzimmers gehören auch der Nachttisch, Kleiderschrank sowie Kommoden zu den Basics. Auf den Möbelmessen wie der vergangenen immo Collogne setzen die Hersteller weiterhin auf Boxsprinbetten im Massivholzlook. Im Stil des Industrial Design erhalten diese einen modernen Look, der durch lebhafte Maserung einen natürlichen Ton annimmt. Aber lassen Sie sich nicht von den klaren Formen täuschen: Bequemlichkeit wird dieses Jahr groß geschrieben, zum Beispiel in Form von gepolsterten Kopfenden. Dadurch wird der Schlafraum multifunktional zum intimen Wohnraum an Fernsehabenden umgewandelt. Einen frischen frühlingshaften Look erhalten Schlafzimmermöbel durch helle Holzfarben und Polster, vornehmlich in Weiß. Diese werden durch Pastell- und Aquatöne aufgelockert, zum Beispiel an einzelnen Wänden oder bei den Vorhängen. Die blau-grüne Färbung wirkt zudem Beruhigend für den Schlaf. Schränke im Stil der fünfziger und siebziger Jahre sind leichtfüßige Begleiter des Alltags.

Sparsame Dekoration setzt Akzente

Im Frühling und Sommer sind Flora und Fauna große Themen in der Dekowelt. Romantische und trotzdem moderne Bettwäsche mit Blumenmustern zaubern beim Einschlafen selbst Allergikern ein Lächeln auf die Lippen. Niedliche Vogelmotive auf Dekokissen oder Wandbildern bringen die Natur ins Schlafzimmer. Möbel, die der Natur nachempfunden sind, setzen einzelne dekorative Akzente und sind durch die abgerundeten Formen besonders bequem. Ein Designklassiker aus den fünfziger Jahren, der Tulip Chair, ist einer Tulpe ähnlich geschwungen geformt und ist in der Farbkombination aus gelb und rot ein wahrer Hingucker. In einem Raum, der in klaren Formen gestaltet ist, kann die Dekoration so einfach auf die Jahreszeit abgestimmt werden. Lassen Sie Ihren Träumen vom frühlingshaften Schlafzimmer also freien Lauf.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.