Gartenpavillon: Bauen oder Kaufen

Mit einem Gartenpavillon lassen sich auch klein geschnittene Außenbereiche effektvoll gestalten. Im Sommer spendet er angenehmen Schatten, in der kalten Jahreszeit verlängert er die Nutzung des Gartens um wertvolle Minuten oder sogar Stunden. Bei der Wahl des Baumaterials gilt es viele Faktoren zu beachten. Wird der Gartenpavillon aus Holz gebaut, dürfen sich die stolzen Besitzer über zahlreiche Vorteile freuen.

Warum ist Holz ideal für Gartenpavillons?

Auch aus Gründen der ökologischen Verträglichkeit und Nachhaltigkeit ist Holz der ideale Baustoff für den geplanten Gartenpavillon. Holz überzeugt durch seine Vielseitigkeit was die Gestaltungsoptionen betrifft. Es kann mit geeigneten Farben oder Lacken nach Wunsch gestrichen werden, um sich ideal in den übrigen Außenbereich einzufügen. Aber auch naturbelassen erfreut es mit seiner authentischen Optik und wunderbar warmen Ausstrahlung. Wer es grün liebt, kann seinen Holzpavillon sogar mit Kletterpflanzen verschönern und einen absolut individuellen Lieblingsplatz schaffen. Holz erhält erst nach einigen Jahren seine schönste Optik, denn Verwitterungspuren tragen zum Charme eines Holzpavillons bei. Sollte der Pavillon eines Tages im Rahmen einer Umgestaltung entfernt werden, kann das Holz zumindest zum Teil weiterverwendet werden. Oder es wird dem Recycling zugeführt, wo es ein neues Leben erhält.

Gartenpavillon aus Holz selbst bauen?

Auch für handwerklich geschickte Hobbybaumeister ist der Selbstbau eines Holzpavillons für den Garten eine echte Herausforderung. Schließlich muss das Ergebnis nicht nur schön aussehen, sondern auch rund ums Jahr allen Witterungsbedingungen standhalten können. Wer seinen Gartenpavillon aus Holz selbst bauen möchte, muss daher nicht nur das Design erstellen, sondern sich auch mit ganz praktischen Fragen rund um Stabilität, Verankerungslösungen, Winddruck und zum Ableiten des Regenwassers Gedanken machen.

Gartenhaus aus alten Materialien
Pavillon aus alten Materialien

Eine weitere Lösung ist der Selbstbau mit einem Komplettbausatz. Holzland.de bietet eine große Auswahl an solchen Pavillons. Diese nehmen dem Bauherren die Auswahl von Materialien, das genaue Abmessen sowie den Zukauf von Verbindungsteilen ab. Die meisten Modelle verfügen über eine detaillierte Anleitung, die den Aufbau in allen Schritten gut nachvollziehbar illustriert.

Ist Selbstbau teurer als ein Bausatz?

Wer schon Erfahrung mit dem Selbstbau von Überdachungen und ähnlichen Elementen hat, kann sich an einen selbstgebauten Holzpavillon für den Garten wagen. Wenn es allerdings um die Kostenfrage geht, muss genau hingeschaut werden.

Auch wenn der Preis für den Pavillon-Bausatz im ersten Moment hoch erscheint, kann der Selbstbau dennoch teurer werden. Ein Komplettbausatz enthält bereits alle notwendigen Teile, während beim Selbstbau oft noch zusätzliche Kosten durch größere Mengen an Schrauben, sonstigen Verbindern oder weiterem Material entstehen. Auch die notwendige Arbeitszeit ist beim kompletten Selbstbau schwieriger einzuschätzen. Eine genaue Planung sowie das Aufrechnen der Einzelteile dürfen im Vorfeld also nicht fehlen.

Related Posts with Thumbnails

1 thought on “Gartenpavillon: Bauen oder Kaufen

  1. Hallo liebe Anna,

    einen sehr interessanten Artikel hast du da. Mein Mann und ich überlegen uns auch gerade ein Pavillion in den Garten zu stellen. Eher als kleines Teehäuschen gedacht, bzw. für den Göttergatten als Bier-Trink-Unterstand mit den Nachbarn, falls es mal regnet. 🙂 Danke für den Linktipp mit Holzland. Ich glaube da werde ich fündig!

    Lg, Marie

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.