September – Tage

Weg
Wer täglich, so wie ich, sein Hund „Gassi“ führt und dabei die nahe Umgebung abläuft, wird sie am ehesten bemerken, die Veränderungen, die sich in der Natur vollziehen. Die ersten Bäume lassen ihre Blätter fallen, die Sträucher werden lichter. Auf den Feldern schälen die Bauern Ihre abgeernteten Getreidefelder – wir daheim unsere Gurken :-).
Knallerbse
Die Knallerbsensträucher am Wegrand tragen bereits ihre ersten Früchte und unvermittelt greift beim vorübergehen die Melodie vom Knallerbsenstrauch von mir Besitz. Sie laut in die Welt zu singen lasse ich lieber. Ich will doch nicht die Tierwelt erschrecken.
Pilze
Unter einem sehr alten Birnenbaum entdecke ich auch schon die ersten Herbstpilze, nicht geniesbar, aber schön anzuschauen sind.
apfel-L
Auf dem Rückweg komme ich immer an „Nachbars Garten“ vorbei. Hier steht ein Apfelbaum der jedes Jahr reichlich Früchte trägt. Aber so wie es aussieht, müssen diese Äpfel wohl noch eine kleine Weile reifen, bevor sie geerntet werden können.
Dahlie
Leider war das Wetter im August viel zu warm und trocken. Die Dahlien, im eigenen Garten, leben bei diesem Wetter noch einmal richtig auf und entfalten in voller Pracht ihre Blüten. Ach, wenn es doch immer so wäre…
Trompetenblume
Auch die Trompetenblumen, die in den letzten Monaten nur so „dahinmickerten“ tragen nun schon seit einigen Tagen viele ihrer großen Blüten, gerade so als ob sie eine Trompetenmelodie in die Welt blasen wollten…
Weintrauben
Einige Trauben unseres wohlschmeckenden Weines beginnen nun schon zu reifen. Für mich heißt es dann bald wieder: entsaften, entsaften, entsaften…

Ich wünsche euch eine schöne, angenehme zweite Septemberwoche!

Related Posts with Thumbnails

1 thought on “September – Tage

  1. Ein sehr schön bebilderter Herbstspaziergang .
    Die „Knallerbsen“nennt man bei uns “ Kracherla“, stehen hier auch schon in voller Pracht.
    Herbst kann sehr schön sein, ich liebe ihn auch , besonders die Gerüche und die herrliche, frische Luft
    Weiterhin viel Spaß auf den Herbstspaziergängen.
    Freundliche Grüße
    Jutta

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.