Bauidee: Wärme durch Feuer mit Holz

Graupnerplant die Zukunft seiner Firma mit neuen Akzenten: Das Programm wird sich vom derzeit noch angebotenen Komplettsortiment zu Schwerpunkten entwickeln, die sich am besten mit der Ausstrahlung von „Hephästos“, dem griechischen Gott des Erdfeuers und der Schmiedekunst vergleichen lassen. Es geht in erster Linie um „Wärme“ und hier ganz konkret um Wärme durch Holz.

Lehmofen
Lehmofen
Bild: www.lehmofen.de

In Zusammenarbeit mit einem Ingenieurbüro werden antike Kachelöfen, die die Tradition der Berliner Stadtwohnungen prägten, abgebaut und später wieder aufgebaut.Eine weitere Besonderheit sind Lehmöfen als Zentralheizungen, die meist vom Flur aus befeuert werden und mehrere neben- und übereinanderliegende Räume erwärmen. Diese Unikate werden nach frei gestalteten Modellen der Kunden konstruiert und besitzen meist eine beheizte Sitzbank und Rückenlehne. Im Gegensatz zu der herkömmlichen Öl- oder Gasetagenheizung bieten diese Lehm- und Kachelöfen den Vorteil eines angenehmen Raumklimas, da 80% der Wärme als Strahlung und nur 20% als Konvektion abgegeben werden. Im Sinne des wachsenden baubiologischen Bewußtseins und der Problematik der begrenzten Verfügbarkeit fossiler Brennstoffe möchte Graupnerdie Heiztradition auf der Basis des nachwachsenden, einheimischen Rohstoffes Holz wieder attraktiv machen.

Unser Buchtipp:
Auf der Suche nach historischen Baumaterialien. Ein Handbuch und Ratgeber


Related Posts with Thumbnails

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.