Warum Sie einen Waffenschrank brauchen

Ich bin gegen Schusswaffen im eigenem Haus, denn Schusswaffen sind gefährlich. Eine US-Studie bestätigt, dass Schusswaffen Zuhause nicht die Sicherheit erhöhen, aber für Kinder und Frauen, und dass jemand ermordet wird oder sich selbst tötet, ein deutlich höheres Risiko mit sich bringt. Trotzdem nimmt die Zahl der Waffen in Privat­besitz Jahr für Jahr zu.

Waffe
Schusswaffe – Foto: U54 / photocase.de

Sie können Schusswaffen kaufen, damit Sie sich schützen können. Im Waffengesetz sind in den Paragraphen (§ 13 bis § 19)die Bedürfnisse festgeschrieben, die zum Erhalt einer Waffenbesitzkarte führen können. Hier sind auch Jäger und Sportschützen aufgeführt.

Wie Eingangs bereits erwähnt, kann eine Schusswaffe zu einer Gefahrenquelle werden. Umso wichtiger ist es, dass Sie die Waffen und Munition sicher aufbewahren. Sofern Sie eine Schusswaffe zuhause lagern möchten, sollten Sie sich bewusst machen, dass nur Sie als Waffenscheinträger Zugriff zur Waffe haben dürfen. Keiner außer Ihnen sollte die Waffe in die Hände bekommen. Im Ernstfall können Sie den Waffenschrank auch mit einer Alarmvorrichtung ausstatten.

Am besten ist es, wenn Sie den Schlüssel zum Waffenschrank in einem separaten Tresor aufbewahren. Sorgen Sie dafür, dass die Waffe nicht sofort schussbereit ist. Laut dem Paragraphen 36 des Waffengesetztes sind Sie dazu verpflichtet Munition und Waffe getrennt aufzubewahren.

Ein Waffenschrank Klasse1 sollte nach Möglichkeit an einem Ort aufgestellt werden, wo Kinder nicht so einfach Zutritt haben. Sie können Ihren Waffenschrank auch durch großformatige Bilder verstecken. Es macht den Sinn den Waffenschrank so aufzustellen, dass er nicht so offensichtlich ist.

Die Lagerung Ihrer Schusswaffe in einem Waffenschrank macht auch deshalb Sinn, weil die Langlebigkeit Ihrer Schusswaffe gesichert wird. Es ist klug die Schusswaffe getrennt von Ihrer Munition aufzubewahren. Patronen geben nämlich nach und geben Gas ab. Dadurch kann es in einem unbelüfteten Waffenschrank schnell zur Rostbildung kommen. Damit Sie dies verhindern können, können Sie einen Luftentfeuchter in den Waffenschrank legen.

Waffenschrank
Waffenschrank Bild: Melsmetall

Den Lauf Ihrer Schusswaffe müssen Sie regelmäßig reinigen, und zwar nach jedem Gebrauch. Im Lauf bleiben nämlich nach jedem Schuss Rückstände von Pulver und Metallabrieb zurück. Je höher der Anteil dieser Rückstände ist, desto stärker wird die Flugbahn beim nächsten Gebrauch beeinflusst. Darunter leidet dann auch die Präzision.

Sie können den Lauf mit Waffenöl besprühen. Lassen Sie es richtig einwirken. Nehmen Sie das Öl anschließend mit einem weichen Baumwolllappen ab. Wischen Sie die Waffe trocken. Dies sollten Sie auch vor dem nächsten Gebrauch nochmal machen.
Ölen Sie auch das Schloss ein. Pflegen Sie den Schaft mit einem speziellen Schaftöl. Vermeiden Sie auf diese Weise, dass sich Risse bilden und das Holz verformen.

Genaue Regelungen bezüglich der Lagerung von Schusswaffen und Munition finden Sie im Waffengesetz sowie in den Paragraphen 13 und 14 der Allgemeinen Waffengesetz-Verordnung. Sofern Sie eine Waffe besitzen und zuhause auch lagern wollen, sollten Sie diese Paragraphen möglichst genau lesen und auch richtig verstehen.

Related Posts with Thumbnails

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.