Bauidee: Balkenkopf-Kerzenhalter

Balkenkopf-Kerzenhalter
Fotos: www.antik-natur.de

Balkenköpfe sind in der Regel an einem alten Haus stets ein Schwachpunkt. Dringt Feuchtigkeit ein, so sind sie dann meist durch Fäulnis beschädigt und die Tragfähigkeit ist nicht mehr gewährleistet. Ganz anders verhält es sich bei Balkenköpfen, die sich im Innenbereich befinden oder aber im Außenbereich durch einen großen Dachvorbau geschützt waren. Diese Balkenköpfe weisen meist Schmuckelemente und Verzierungen auf. Bei Abriss oder Sanierungsarbeiten hat man oft Glück, dass diese Balkenköpfe gut erhalten sind und man die letzten Enden von 30 – 40 cm Länge mitnehmen kann. Hat man sie dann erstmal „sichergestellt“ liegen sie erstmal eine Weile rum, bis dann die zündende Idee kommt.
Warum nicht einen Kerzenhalter daraus machen. Die Arbeit ist schnell getan und man hat ein außergewöhnliches und einmaliges Dekostück für die Wohnung. Vor dem Anstrich, der Lasur oder ähnlichem wird auf der Rückseite eine Bilderrahmenöse vertieft angebracht und auf der Stirnseite (künftige Oberseite) ein Loch von etwa 60mm, ca. 30mm tief, mit einer Lochsäge gebohrt. Das wars dann auch schon.

balkenkopf-kerze
Balkenkopf-Kerzenhalter – Risse im Holz zeugen von der Authentizität des Materials

Gästeflur
Wand mit DIY – Kerzenhalter, Spiegel und Konsole

Gästeflur-Regal
Hier noch eine kleine Idee für eine DIY-Konsole

2 thoughts on “Bauidee: Balkenkopf-Kerzenhalter

  1. Eine tolle Idee! Mein Freund und ich ziehen gerade zusammen und mir fehlte noch so das bestimmte Etwas an den Seiten meines Schlafzimmerspiegels, ich denke jetzt ist meine Suche vorbei 😉 Da werd ich wohl mal gleich anfangen loszustöbern, ob mir nicht solch ein Balkenkopf irgendwie in die Hände fällt 🙂

  2. Die Idee, die hier beschrieben wird, finde ich richtig gut, da man ohne großen Aufwand aus einem Schandfleck ein kleines Schmuckstück machen kann und somit den Wert des Hauses steigern kann.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.