Blumen im Herbst und Winter

Der Weihnachtskaktus (schlumbergera truncata)ist ein typischer Winterblüher, der mitten im Winter seine Knospen öffnet: und so blüht er zur Zeit wieder ordentlich!

Weihnachtskaktus

Ende September, Anfang Oktober bringen wir unseren Weihnachtskaktus wieder ins Haus an einen kühlen und trockenen Platz, an dem er mäßig, aber gleichmäßig feucht gehalten wird. Die Temperaturen besonders bei Nacht, sollten um 15°C liegen. Mit Beginn der Blütenknospenbildung darf der Weihnachtskaktus nicht mehr gedreht werden, da sonst die Knospen abfallen. Sehr wichtig ist, dass der Knospenansatz durch eine richtige Temperatur unterstützt wird, die um die 20°C liegen sollte.

Fensterblatt Monstera ( Monstera deliciosa )

Fingerblatt

Nachdem unser Fensterblatt nun zwei Jahre keine neuen Blätter bildete, haben wir es im Frühjahr in normale Blumenerde und einen größeren Topf umgetopft. Obwohl die Pflanze den ganzen Sommer an einem hellen aber nicht zu heißen Platz stand, bildete sie weiterhin keine Blätter. Im Herbst kam sie wieder in die Stube an einem halbschattigen Platz, direkt zwischen zwei Fenster – und siehe da, es kamen neue Blätter. Die Zimmertemperatur sollte das ganze Jahr über wischen 12 und 22 Grad liegen, dann kann sie auch im Winter im geheizten Zimmer stehenbleiben. Wenn es allerdings sehr warm ist, muss man die Luftfeuchtigkeit erhöhen.
Grundsätzlich aber braucht ein Fensterblatt im Sommer reichlich Wasser, im Winter etwas weniger. Wir wischen gelegentlich den Staub mit einem weichen Schwamm von den großen Blättern. Das mag sie.
Gedüngt wird während der Wachstumszeit etwa einmal in der Woche, bei warmer Überwinterung einmal im Monat, bei kühlem Winterplatz gar nicht.

Related Posts with Thumbnails

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.