Eigenen Kräutergarten anlegen





Ein eigener Garten hat schon was, man kann in ihm werkeln wie man möchte und seine Lieblingsblumen und Pflanzen anbauen. Aber neben schön anzusehenden und duftenden Blumenbeeten, lohnt sich auch das Anlegen eines Kräuterbeetes mit verschiedenen Kräutern und natürlichen Heilpflanzen. Diese verströmen nicht nur einen angenehmen Geruch, man kann sie auch als Gewürz und frische Zugaben zum Kochen verwenden, aus ihnen leckere und bekömmlicheTees zubereiten und auch verschiedene Schädlinge aus dem eigenen Garten fernhalten. Zunächst sollte man unbedingt einen Lavendelstauch in seinem Garten anpflanzen, gern auch im Bereich der Gartenpforte, das soll nämlich Glück bringen.

Auf das Kräuterbeet sollten Teekräuter wie Melisse, Zitronenmelisse und Pfefferminze, aber auch Gewürze wie Oregano, Schnittlauch, Petersilie und Dill. Erstere kann man sowohl frisch als auch getrocknet zu Tee zubereiten und letztere eignen sich gut für Salate und Dressings oder als Garnierung von Speisen. Sie mögen sonnige Standorte und sollten feucht gehalten werden. Oregano ist ein mehrtägiges Gewürz mit einem Wurzelstock, der einen aromatischen Duft verströmt. Dieser mag es trocken und sonnig, kommt er doch aus dem mediterranen Raum. Weitere unverzichtbare Pflanzen auf dem Kräuterbett sind Knoblauch, er hält Schädlinge fern, Zwiebeln, diese kann man auch getrennt anbauen und Bohnenkraut. Auch Estragon, Rosmarin, Thymian und Salbei sollten im heimischen Kräutergarten nicht fehlen.

Rundbeet aus Feldstein
Rundbeet aus Feldstein

Basilikum sollte nur bedingt auf das Kräuterbeet gepflanzt werden. Dieser zieht Schnecken an, daher gedeiht er besser und ohne Fressschädlinge in einemTopf an einem sonnigen Standort auf dem Fensterbrett. Mit einem gut bestücken Kräutergarten hat man nicht nur ein ebenso gut bestücktes Gewürzregal, viele der angebauten Kräuter besitzen auch viele positive Inhaltsstoffe und werden daher seit alters her inder Naturheilkunde auch zu medizinischen Zwecken angewandt.



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.