Garten Trends 2015 – Gartengestaltung im Einklang mit Mutter-Natur

Das heurige Jahr steht unter dem Zeichen “Leben und Wohnen im eigenen Grün“. Der Wohnraum verlagert sich ins Freie, der Grillplatz wird zur kleinen Küche unter freiem Himmel, der Ahornbaum wird zum rot leuchtenden Baldachin für ein darunter ruhendes Freiluftbett und exotische Duschnischen sind der Geheimtipp der Saison. Damit diese Projekte auch gekonnt umgesetzt werden können, kommt es auf eine gute und wohlüberlegte Planung an, schließlich sollen diese Gartenhighlights in 2015 nicht nur Ihre Augen erfreuen, sondern auch vor neugierigen Blicken schützen.

Lauschige Nischen für mehr Privatsphäre

Wenn Sie Ihren Lebensmittelpunkt in den Garten verlegen möchten, sollten Sie bei einer Freiluftdusche besonders darauf achten, diese blickdicht zu gestalten, denn Sie möchten doch nicht aus Versehen den Nachbarn mit Ihrem Anblick erfreuen.

Je nachdem, wie Ihr eigenes Grün bisher angelegt wurde und welche Materialien Sie dabei verwendet haben, eignen sich Pflanzkübel aus Kunststoff, Fieberglas oder Metall als Grundstein für eine schöne Naturdusche. Besonders edle Pflanzkübel finden Sie auf der Webseite von pflanzkuebel-direkt.de. Die Produkte werden in Zusammenarbeit mit Designern, Konstrukteuren und Herstellern hergestellt und in Ihnen stecken jahrelange Erfahrungen auf dem Gebiet. Mit einem immergrünen Buchsbaum oder einer wunderschön blühenden Magnolie eingepflanzt, erleben Sie eine erfrischende Regenwald-Dusche direkt in Ihrem Eigenheim.

Bank mit Pflanzgefäßen
Bank mit Pflanzgefäßen

Natur pur – Schmetterlinge und Gänseblümchen

Der Trend zu naturbelassenen Gartenanlagen stieg kontinuierlich und erreicht heuer seinen Höhepunkt. Immer mehr Menschen sehnen sich nach naturbelassenen Grünflächen und erfreuen sich der Artenvielfalt heimischer Tiere. Das Insektenhotel ist keine neue Idee, aber die Ausführungen und Gestaltungsvarianten haben immens zugenommen. So werden sie mittlerweile sogar als kleine Luxusvillen oder urige Wagenräder angeboten.

Ein Stück Natur pur in Ihrem eigenen zu Hause haben Sie schnell geschaffen. Stecken Sie sich einen Teil Ihres Gartens ab und stellen Sie in diesen neuen, kleinen Lebensraum eines der liebevoll gearbeiteten Insektenhotels. Damit sich Ihre neuen Mitbewohner auch wirklich wohl fühlen, sollten Sie diesen speziellen Bereich weder mähen noch allzu häufig betreten. Sie werden bald Staunen, welche schönen, bunten Schmetterlinge und Käfer sich in Ihrem farbenfrohen Artenschutz-Paradies niederlassen.

Herbstfalter auf Fetthenne
Herbstfalter auf Fetthenne

Verträumte Garten-Oasen

In den letzten Jahren haben sich immer mehr Naturliebhaber mit Spiritualität auseinander gesetzt und Trends wie Yoga und das Finden der eigenen Mitte nahmen immer mehr zu. Heuer wirkt sich dieser Wunsch nach innerem Wohlbefinden auch positiv auf unsere Gärten aus. Kleine Themen-Oasen oder die Gestaltung des ganzen Gartens nach Feng Shui und Co sind der absolute Jahrestrend. Yoga und Pilates machen in der passenden Umgebung einfach doppelt so viel Spaß. Erlaubt ist, was der Seele gut tut. Mediterrane Gärten sind sehr beliebt und werden zu kreativen Nutzflächen, in dem Gemüsepflanzen als Zierpflanzen eingesetzt werden. Einzelne, wie Deko-Elemente gesetzte Fruchtbringer lockern das Gesamtbild auf und verhindert zudem, dass Sie bei einem kleineren Garten zu viel Anbaufläche verlieren. Spielen Sie mit den verschiedensten Naturmaterialien und setzten Sie mit Deko-Stücken aus Metall, Stein und Holz wunderschöne Akzente. Planen Sie in deren Mitte eine gemütliche Sitz- oder Liegemöglichkeit ein, welche Sie nach einem harten Arbeitstag zum entspannten Verweilen einlädt.

Ein verträumter Garten
Ein verträumter Garten

Die Gartentrends 2015 erlauben alles was Spaß macht, dem Wohlbefinden dient und die Natur in den Vordergrund setzt. Strickte Ordnungen nach Zweck und Thema gibt es nicht. Das Gemüsebeet ist der gesamte Garten und Ruhemöglichkeiten werden lose verstreut. Ein bunter Mix ohne strenge Regeln.

Related Posts with Thumbnails

6 thoughts on “Garten Trends 2015 – Gartengestaltung im Einklang mit Mutter-Natur

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.