Im Test: die PRR 250 ES von Bosch

Bereits vor einiger Zeit habe ich mir den Bosch PRR 250 ES Schleifroller angeschafft. Aufgrund der vielen Gartenarbeiten bin ich nicht dazu gekommen ihn in der Praxis auszuprobieren. Heute endlich war es soweit. In Erwartung der Leistung des viel gelobten Gerätes holte ich es aus meiner Werkstatt, um damit eine alte Balkontür abzuschleifen.

prr250-collageDas Gerät wird in einem Koffer mit einer Aufsteckhaube, einer 60 mm Schleifhülse, einer 60 mm Lamellenrolle und einer 10 mm Lamellenrolle geliefert, womit die meisten Schleifarbeiten eines normalen Heimwerkers zu erledigen sein dürften.
prr250-1Hat man viele unterschiedliche Schleifarbeiten zu erledigen, bietet Bosch eine ganze Reihe an Wechselaufsätzen an. Ich persönlich habe mich zunächst einmal auf die Grundausrüstung im Koffer beschränkt.
Die verschiedenen Schleifköpfe werden schnell und einfach über ein „SDS“ genanntes Schnellspannsystem aufgesteckt und abgezogen. Man drückt einfach den roten Knopf auf der Außenseite des Rollers und zieht den Kopf ab, setzt den Neuen auf und dieser schnappt fest. Das geht sekundenschnell und bietet dem Heimwerker eine wirklich hohe Flexibilität.
prr250-2Mit dem Aufziehen der Schleifhülse (unten links im Koffer zu sehen) hatte ich so meine Probleme, da man diese erst auf eine Gummirolle stecken muss. Durch Drehbewegung der Hülse in die liegende Richtung der Lamellen der Gummirolle gelang es mir dann unter großer Kraftanstrengung doch die Schleifhülse aufzuziehen.
Überrascht war ich, wie leise aber kraftvoll der Schleifroller arbeitet. Da bin ich von anderen Schleifgeräten schon mit lauteren Geräuschen belästigt worden.
Beim Abschleifen meiner Balkontür konnte ich die einzelnen Schleifrollen ausprobieren. Die 60mm breite Lamellenrolle trägt Farbreste ohne große Mühen ab. Lediglich bei einer geschlossenen Farbschicht muss man schon mehr Kraft und Geduld aufbringen, was aber durch ein optimales Schleifergebnis belohnt wird.
prr250-3Auch Profilierungen im Holz ließen sich hervorragend von Farbresten befreien. Hier wäre ich mit einer Maus oder einem Deltaschleifer wohl nicht so schnell fertig geworden.prr250-4Die Profilierungen ließen sich in der Längstrichtung gut mit der 10mm Lamellenrolle nacharbeiten.
prr250-5Der starke 250 W Motor ist durch eine stufenlose Drehzahl ganz nach Belieben einstellbar und kann für ein vorsichtiges abschleifen bis hin zu kräftigen Schleifarbeiten genutzt werden.prr250-6Auch angerostetes Metall lässt sich ausgezeichnet mit der Lamellenrolle und mit dem Schleifroller bearbeiten.prr250-7Mein Fazit:
Wer bewährte BOSCH-Qualität zu schätzen weiß und sich lästige Handarbeit in Zukunft sparen will, der ist mit dem Bosch PRR 250 ES gut bedient. Zwar ist das Gerät nicht gerade günstig, bietet aber unglaubliche Kraft und Vielseitigkeit.
Mehr Informationen erhaltet Ihr bei1-2-do.com

Related Posts with Thumbnails

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.