Sichtschutzzaun: Mögliche Materialien & Gestaltung

Vor allem in Städten gibt es nicht viel Platz für den eigenen Garten. Wer das Glück hat, ihn zu besitzen, hat im Gegenzug deshalb häufig nicht die gewünschte Privatsphäre. Durch die geringe Fläche, die Bewohnern zur Verfügung steht, liegen Grundstücke hier nah beieinander. Das kann zu einem Gefühl des Beobachtet-Werdens führen.

Um das zu verhindern, helfen Sichtschutzzäune für mehr Gemütlichkeit am Ort der Entspannung. Für die Umsetzung des Zauns gibt es verschiedene Wege. Hier ist eine Übersicht über Auswahloptionen in Materialien und Gestaltung von Sichtschutzzäunen.

Sichtschutzzaun: Wieso überhaupt?

Der Zweck eines Sichtschutzzauns wird in seinem Namen bereits gut vermittelt. Aber das Verhindern ungewollter Blicke ist nicht der einzige Grund, aus dem sich so ein Zaun gut macht. Auch auf dem Land, mit etwas mehr Abstand zu Nachbarn, kann er sich lohnen. Hier sind gute Gründe, für einen eigenen Sichtschutzzaun:

● mehr Privatsphäre
● ein gut gestalteter Sichtschutz dient als kreatives Gestaltungselement
● ein Sichtschutzzaun kann genutzt werden, um einen großen Garten in Bereiche
einzuteilen, z. B. Sitzecke, Spielbereich, Anbau …
● der Sichtschutzzaun kann vor Wind und sogar Geräuschen schützen
● der Sichtschutzzaun kann unschöne Ecken verstecken, z. B. den Komposthaufen
● der Sichtschutzzaun kann beim Obst- und Gemüseanbau helfen, z. B. als Rank- und
Kletterhilfe
● der Sichtschutzzaun kann uns und unseren Pflanzen Schatten spenden

Gestaltungsoptionen für den Sichtschutzzaun

Egal ob selbst gebaut oder gekauft; zur Auswahl stehen uns dabei verschiedene Materialien
und Gestaltungsvarianten.
Online-Hilfsmittel: 3D-Konfigurator
Wer sich nicht entscheiden kann, wie ein Sichtschutzzaun gestaltet werden soll, findet online hilfreiche Werkzeuge. Auf den Produktwebseiten von Sichtschutzzaun-Anbietern gibt es einen guten Überblick über die verschiedenen Optionen, beispielsweise auf Mega-Holz. Dort erhalten wir auch Zugang auf einen 3D- Konfigurator.
In dem Zaun-Konfigurator kann man einzelne Zaunelemente auswählen und sie beliebig in verfügbaren Kombinationen miteinander verbinden, um die passende Gestaltung für den eigenen Garten zu finden.

➔ Hier kann man beispielsweise Dinge wie die Länge und Höhe anpassen. Weitere Optionen sind das Anpassen der Farben, Formen oder Funktionalitäten einzelner Elemente, wie der Lack von Pfosten und ihre Befestigungsmethode.

Ein Konfigurator wie dieser kann uns bei der Auswahl der passenden Materialien und ihrer möglichen Gestaltung aushelfen.

Verschiedene Materialien & Gestaltungsoptionen von Sichtschutzzäunen

Die Materialien bestimmen darüber, welche Eigenschaften der Zaun beispielsweise in Bezug auf seine Langlebigkeit und den Pflegeaufwand hat. Zusätzlich gibt es durch die Materialien bestimmte Optionen der Gestaltung, wie die Farbauswahl und mögliche Formen. Auch der Preis wird stark durch die Auswahl des Materials und Zaundesigns bestimmt.

● Sichtschutzzaun aus Holz

Holz ist ein Klassiker unter den Zaunmaterialien für Fans von natürlichen Rohstoffen. Das Material ist nachwachsend und daher nachhaltiger als viele andere Baustoffe. Das Holz kann durch Arbeitsschritte wie Schnitzen vielfältige Gestaltungen annehmen. Durch seine natürliche Farbe, aber auch durch Lasuren und Lacke, kann man es zudem farbig beliebig gestalten. Als einschränkender Faktor in Bezug auf das Holz gilt meist ein höherer Pflegeaufwand und/oder im Ausgleich eine niedrigere Langlebigkeit/Stabilität. Wer das Holz nicht imprägniert und regelmäßig lasiert, zahl dafür mit einem weniger lange ansehnlichen Zaun. Je nach Auswahl der Holzart hat der Zaun zudem noch weitere Unterschiede in seinen Eigenschaften. Sichtschutzzäune aus Lärche sind beispielsweise
witterungsbeständiger und langlebiger als Zäune aus Kiefer.

● Vorteile:

○ Große Auswahl an Designs dank Lasuren & Lacken sowie leichter
Formbarkeit
○ Einfache Montage
○ Günstiger Baustoff
○ Nachwachsender Rohstoff

● Sichtschutzzaun aus Naturmaterialien

Auch Holz ist streng genommen ein Naturmaterial. Wenn man in der Branche von Naturzäunen spricht, sind damit aber Sichtschutzzäune aus anderen natürlichen Materialien gemeint, wie Geflechte aus Ruten. Sie werden von Holzrahmen oder Ästen eingefasst. Dadurch erhält der Zaun oft ein noch natürlicheres Aussehen als glatt bearbeitete Holzplanken.

● Vorteile:

○ Natürliche Optik
○ Einfache Montage
○ Günstiger Baustoff
○ Ansprechende Gestaltung durch kreative Flechtereien
○ Nachwachsender Rohstoff

● Sichtschutzzaun aus Kunststoff

Kunststoff ist bekannt dafür, besonders langlebig zu sein. Da er in der Produktion beliebig formbar ist, gibt es auch hier eine hohe Auswahl individueller Gestaltungselemente. Hochwertiger Kunststoff ist witterungs- und UV-beständig. Viele Personen weichen wegen der hohen Künstlichkeit und wenig Nachhaltigkeit vor dem Kunststoffzaun zurück. Moderne Premium-Kunststoffe haben aber eine
hochwertige Optik, die nicht an billige Plastik-Zäune denken lässt.

● Vorteile:

○ Hohe Langlebigkeit
○ Pflegeleicht
○ Günstig
○ Einfache Montage
○ Geringes Gewicht
○ Viele Gestaltungsoptionen

● Sichtschutzzaun aus Verbundstoffen

Eine gute Alternative zu einem ansehnlichen Holzzaun mit weniger Langlebigkeit und dem wenig nachhaltigen Kunststoffzaun ist ein Komposit-Sichtschutzzaun. Dieser besteht aus WPC (Wood Plastic Composite), also einem Verbundwerkstoff auf Holz und Kunststoff. Bei diesem Material wird in der Herstellung Kunststoff mit Holzkleinteilen verschmolzen. Das Ergebnis hat eine natürlichere Optik als reines Plastik, eine holzähnliche Haptik und ist zeitgleich pflegeleichter als ein reiner Holzzaun.

● Vorteile:

○ Langlebig
○ Pflegeleicht
○ Individuell gestaltbar
○ Mittlere Preisklasse
○ Moderne Ästhetik

● Sichtschutzzaun aus Aluminium

Ein Zaun aus Metall hat die höchste Langlebigkeit und Stabilität. Aufgrund der geringen Dichte, aber dennoch einer hohen Härte, wird dafür meist Aluminium genutzt.

Das Metall ist in diesem Fall korrosionsfrei und pulverbeschichtet. Bei der Beschichtung kann es in verschiedenen Farben gestaltet werden. Zudem ist das Metall vollständig recyclebar.
Für die Pflege wird der Zaun höchstens regelmäßig mit warmem Wasser gereinigt.

● Vorteile:

○ Besonders langlebig
○ Hohe Stabilität
○ Elegante, moderne Optik
○ Kaum Pflegeaufwand

Ein Metallzaun kann theoretisch auch mit Naturmaterialien verbunden werden, beispielsweise als Gabionen, Metallkäfige mit Steinfüllung.

● Sichtschutzzaun aus Glas

Ein Sichtschutzzaun aus Glas bietet eine gute Mischung aus Lichtdurchlässigkeit und Blickschutz. Dafür werden klare Scheiben mit undurchsichtigen Flächen gemischt, wie Milchglas oder graviertes Glas, das dennoch etwas Helligkeit hindurchlässt. Das Glas besteht aus Einscheibensicherheitsglas und ist daher nicht gefährlich, auch wenn es brechen sollte. Dank der durchgehenden Flächen ist der Sichtschutzzaun aus Glas ein besonders guter Schutz vor Wind. Das Glas muss mit einem geeigneten Rahmen verbunden werden. In der Regel werden dafür filigrane Metallpfosten aus Aluminium oder Edelstahl genutzt.
Für seine vielen Vorteile ist der Glaszaun zwar besonders elegant, aber auch teuer. Wer durchsichtiges Glas nutzt, wird es zudem auch häufig putzen müssen. Grundsätzlich lässt sich die Fläche aber leicht reinigen und hat daher kaum Pflegeaufwand, im Vergleich zu einem Holzzaun, der lasiert werden muss.

● Vorteile:

○ Stabil
○ guter Windschutz
○ Mehr Helligkeit durch Lichtdurchlässigkeit
○ Kaum Pflegeaufwand
○ Moderne Optik

Sichtschutzzaun: DIY oder gekauft?

Mit etwas Aufwand und handwerklichem Geschick ist ein Sichtschutzzaun schnell selbst gebaut, wie unsere Zäune aus Paletten oder Backsteinen. Wem das Know-how dafür fehlt, helfen gekaufte Zäune weiter. Heute haben wir dabei das große Glück, dass es für diese mehr Auswahl und Gestaltungsoptionen gibt.

Auch im Inventar von Händlern finden wir inzwischen Zäune, die genau zu unserer Grundstücksgestaltung und persönlichen Vorlieben passen. Wer selbst bauen möchte, kann deren Angebot ebenfalls nutzen, um sich Inspirationen zu holen oder Werkzeuge wie Konfiguratoren für die Planung zu nutzen.

Fazit – Material & Gestaltungsoptionen für jeden Zweck

Der Garten als Ort der Entspannung sollte uns auch Privatsphäre bieten. Insbesondere innerhalb von Städten eignet sich ein Sichtschutzzaun deshalb, um die Blicke nächster Nachbarn abzuhalten. Aber auch auf dem Land kann sich der Zaun lohnen, beispielsweise als Rankhilfe oder Gestaltungselement. Für das Design gibt es unterschiedlichste Optionen. Ein wichtiger Auswahlfaktor ist dabei das Material. Grundlegend kann man verschiedene Zäune bauen, mit Materialien wie Holz, Naturmaterialien, Kunststoff, Verbundstoff, Metall oder Glas. Je nach Vorlieben, Budget und Pflegebereitschaft bietet sich ein Material mehr an als die anderen Optionen.

In jedem Fall erhält man durch diese Auswahl – ob selbst gebaut oder gekauft – eine hohe Individualisierbarkeit und kann genau den richtigen Sichtschutzzaun für den eigenen Garten planen. Dinge wie ein Online-Konfigurator können Inspiration schenken und bei der Gestaltung helfen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.