Wohnen im eigenen Haus mit Garten

Fachwerkhaus
Fotos: www.antik-natur.de

Am Sonntag hatte ich ja, wie bereits im vorherigem Artikel zu lesen war, meinen Garten für Besucher geöffnet. Diese kamen nicht nur aus den umliegenden Dörfern, sondern größtenteils aus der Stadt.
Die positive Resonanz, die dieser Gartentag vermittelte, war bei vielen Gästen mit dem Wunsch verbunden, auch ein Haus und so einen Garten besitzen zu wollen. Natürlich konnte ich kein Grundstück mit Haus anbieten, aber ich konnte Sie auf die örtliche Sparkasse verweisen, die ja auch günstig Grundstücke und gebrauchte Immobilien anbietet. Auch das Sparkassenimmobilienportal www.s-immobilien.de bietet verschiedene Immobilien. Hier finden die Interessenten ausführliche Beschreibungen und Bilder der Objekte, und erhalten mit den Exposés auch gleich den richtigen Ansprechpartner vor Ort genannt. Wer sein neues Grundstück und Haus finanzieren möchte, findet hier verschiedene Finanzierungskonzepte und/oder Informationen über mögliche Fördermöglichkeiten.
Gerade ein älteres Grundstück mit Haus und Garten bietet die größte Entfaltungsmöglichkeit für den zukünftigen Nutzer. Oft besteht schon ein alter Pflanzen- und Baumbestand, den man in seine kreativen Ideen und Gestaltungsvorstellungen mit einfließen lassen kann. Der Freiraum, in dem man sich ungestört bewegen kann vergrößert sich -was für Familien mit Kindern sehr wichtig ist, aber es bedeutet allerdings für die Bewohner auch mehr Arbeit. Natürlich werden Sie ein bezahlbares Haus kaum in Stadtnähe finden. Zudem müssen Sie auch mit den Nachteilen eines Grundstückes außerhalb des Stadtgebietes rechnen. Egal ob Sie zur Arbeit, zum Einkaufen, zum Arzt, zur Schule, zu Freizeit- oder kulturellen Veranstaltungen wollen, sind Sie immer auf öffentliche Verkehrsmittel oder ein eigenes Fahrzeug angewiesen. Auf der anderen Seite sind Sie bereits nach wenigen Schritten im eigenen Garten oder nach wenigen Fahrminuten mit dem Fahrrad schnell im Grünen.
Hinzu kommt, dass sie nach der Arbeit nicht mehr dem Vekehrslärm und den Abgasen der Kraftfahrzeuge ausgesetzt sind. Und nicht zu unterschätzen ist die Selbstversorgung mit eigenem Obst und Gemüse – und wer möchte nicht mal gern eigene Marmelade oder Säfte zum Frühstück genießen?

Related Posts with Thumbnails

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.