DIY hölzerne Tragekiste

In meiner Scheune habe ich genügend alte Materialien zu liegen, die mich immer wieder zu neuen Dingen, die man daraus bauen kann, inspirieren. Heute hatte ich die Idee, aus alten Brettern und Treppenspindeln eine hölzerne Tragekiste zu bauen, die man vielfältig verwenden kann.

Ich suchte mir die passenden Stücke zusammen, um sie anschließend in meiner Werkstatt zu reinigen und zuzuschneiden.

Material
Material

Nachdem ich alle Stücke passend zurechtgeschnitten hatte, begann ich mit dem Zusammenbau. Hierfür verwendete ich Holzschrauben und einen Akkuschrauber. Auf dem Bohrständer wurden vorher passende Löcher für die Treppenspindel mit einem Forstnerbohrer in die Seitenteile gebohrt.

Zusammenbau der Kiste
Zusammenbau

Kiste fertig montiert
Kiste fertig montiert

Die Treppenspindel hatte eine Länge von etwa 60 cm, so das die Tragekiste etwa gleich lang ist.

Kiste vor dem Streichen
Kiste vor dem Streichen

Leider hatte ich keine andere Farbe, so dass ich die Tragekiste rot streichen musste. Das erinnert mich daran, dass ich mich unbedingt um neue Farbe kümmern muß. 😉

Kiste gestrichen
Kiste gestrichen

Innenansicht
Innenansicht

Die Tragekiste lässt sich nun unterschiedlich verwenden. Hier kurz zwei der unzähligen Möglichkeiten…

Bastelkiste
Bastelkiste

Grillkiste
Grillkiste

Wofür würdet Ihr diese Tragekiste verwenden. Ich bin auf Eure Vorschläge schon sehr gespannt.

Related Posts with Thumbnails

7 thoughts on “DIY hölzerne Tragekiste

  1. Pingback: Blog AN|NA
  2. Total schick! Die Tragekiste ist nicht nur praktisch, sondern sieht auch toll aus. Im Shabby-Look hätte sie mir galub ich NOCH besser gefallen 🙂 Liebe Grüße, Maral von „Mach mal“

  3. Hallo Michaela,

    vielen Dank. Genau so hab ich es mir gedacht – es gibt viele Einsatzmöglichkeiten – man muss sie nur zu nutzen wissen.

    Beste Grüße, Karl-Heinz

  4. …erst einmal: Eine tolle Idee! Und – ich beneide Dich um Deine Scheune….

    Wofür ich die Kiste verwenden würde?

    Ich würde sie in shabby chic manier weiss streichen und wieder“altern“. Dann wäre sie ein ansprechender Flaschenträger.

    Noch eine Möglichkeit – für meine aktuellen Näharbeiten. Da sind immer Dinge kurzzeitig aufzubewahren bevor sie letztendlich dann wieder aufgeräumt werden können.

    Genauso ist es mit Bastelprojekten, die selten gänzlich fertig gemacht werden können, da deponier ich dann die Teile in einer Schachtel – auch da wäre so ein Trageteil praktisch. Schmal, lang mit Tragegriff – stabil!

    Danke für den Tipp!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.