Jetzt kommt ein Kaminofen in die gute Stube.

Grundofen in der Stube
Fotos: antik-natur.de

Jetzt wird sich so mancher denken, der spinnt doch, mitten im Sommer fängt der an, einen Artikel über Kaminöfen zu schreiben. Aber es hat schon seinen Grund. Gerade jetzt ist die richtige Zeit, sich auf den kommenden Winter vorzubereiten. In einem Beitrag aus dem Jahre 2010 habe ich ja schon mal erwähnt, dass ich Probleme mit unserem Grundofen habe, der von dem Ofenbaumeister H.T. aus dem kleinen Städtchen Klötze, gesetzt wurde. Nun ist es soweit, der Ofen, der von Anfang an Probleme bereitete, weil die Heizleistung viel zu gering ist, sich bis zu 1 cm von der Wand drückt und aus etlichen Fugen und Ritzen Ruß und Qualm austritt, muss nach nur 6 Jahren Laufzeit abgerissen werden. Hiermit muß ich mich nochmals ausdrücklich für die geleistete Pfuscharbeit bei Herrn H. aus Klötze bedanken.

An Stelle des alten Ofens soll nun nach reiflicher Überlegung ein neuer Kaminofen seinen Platz bekommen. Die Auswahl an preisgünstigen Kaminöfen ist ja riesig, und es ist nicht einfach, sich für einen Guten und Schönen zu entscheiden. Vermutlich werden wir uns für einen geschlossenen Kamin mit Sichtscheibe entscheiden, denn in der Übergangszeit könnte dieser als Alleinheizung die ganze Stube erwärmen. Es gibt ja nun schon Sichtscheiben mit einer speziellen Beschichtung, die die Wärmestrahlung bis zu 35% in den Brennraum zurück reflektieren. Es verbleibt eine angenehme Wärmeabgabe an den Raum und die zusätzlich gewonnene Energie im Innenraum des Kamins kann zur Speicherung genutzt werden. Außerdem sieht man hier die Flammen und fühlt die knisternde Wärme. Es ist also Wohlfühlatmosphäre angesagt.
Kaminöfen sind einfach zu installieren, praktisch in der Handhabung und liefern schnelle Wärme, was für uns wichtig ist, da wir uns in der Regel nur in einer begrenzten Zeit im Wohnraum aufhalten. Da wir nun schon ein älteres Haus besitzen, muss der Kaminofen die Verbrennungsluft aus dem Aufstellraum beziehen. Einen externen Zuluftkanal nachträglich zu installieren wäre für uns zu aufwendig.

Ja, was nun die Feuerung betrifft, haben wir ja schon einige Jahre Erfahrung. Holz, solange es unbehandelt ist, ist generell für alle Öfen und Kamine verwendbar. Für Kamine ist natürlich Laubholz am besten geeignet es hat einen höheren Heizwert als Nadelholz, weil seine Dichte viel höher ist. Also, die Entscheidung welcher Kaminofen es sein soll, wird in den nächsten Wochen getroffen und ich werde dann sicherlich über meine ersten Erfahrungen berichten können.

Related Posts with Thumbnails

1 thought on “Jetzt kommt ein Kaminofen in die gute Stube.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.